Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neue Corona-RegelnMitten in der Hochsaison: "Wir stecken noch in der Krise"

Infizierte Urlaubsrückkehrer beunruhigen. Appell an die Vernunft der Reisenden. Die Schule könnte als Turbo wirken.

AUT, Bundesregierung, Ministerrat
Außenminister Schallenberg und Kanzler Kurz: Appelle an die Bevölkerung, alles zu tun, damit ein zweiter Lockdown verhindert werden kann © EXPA Pictures
 

Die Corona-Zahlen steigen, der Reiseverkehr erweist sich als Brandbeschleuniger, und die Angst davor, dass es noch vor Schulbeginn zu einem neuen Höchstwert an Neuinfektionen kommt, bestimmt das Handeln der Politik.

Kommentare (66)
Kommentieren
lieschenmueller
4
13
Lesenswert?

typisch

Ich war bass erstaunt, WO das aber steht!

GanzObjektivGesehen
6
27
Lesenswert?

Es sind nicht die Länder die sicher oder unsicher sind.

Es sind die Menschen die den Unterschied machen. Ich vergleiche das noch einmal mit HIV. Da waren anfangs auch viele der Meinung man könnte diesen Virus ignorieren und einfach mit ihm Leben.
Auf ständigen Partnerwechsel zu verzichten empfanden sie als Einschränkung ihrer persönlichen Freiheit. Party on. Wer Angst hat soll sich zu Hause einsperren. Und wieder einmal haben wir aus der Geschichte nichts gelernt.....

Sege
4
30
Lesenswert?

Ein

Teil der Bevölkerung hat beschlossen auf den schwedischen Weg abzubiegen.

altbayer
2
37
Lesenswert?

Covidparty

Wo stecken sich die meisten Urlauber an?
- Beim FEIERN, oder?
So lange Kroatien nicht die Partymeilen schließt, wird auch der sanfte Kroatientourismus daran glauben müssen.

Wartet einmal auf unseren Wintertourismus - ich schätze einmal, dass wir in Österreich in der nächsten Schisaison, um überhaupt öffnen zu können, wenig bis keinen Apres-Ski haben werden. SCHIFAHREN wird wieder in den Vordergrund gestellt.

Kariernst
35
26
Lesenswert?

Dummheit siegt

Es ist schon erstaunlich das gerade die es sind die den Urlaub in Kroatien verbringen sich beschweren und meinen das Kroarien so sicher ist wieso bleiben sie dann bitte nicht in Kroatien es zwingt sie niemand das sie heimreisen sollen es ist ihre freie Entscheidung so wie die Anreise nach Kroatien. Sie sind einfach nur egoistisch und Party muss sein egal was es kostet und die Allgemeinheit darf die Kosten bezahlen für die ewigen Ignoranten und Verschwörungstheoretiker doch was ist so schwer zu begreifen das man heuer nicht unbedingt seinen Urlaub im Ausland verbringen soll bitte um Erklärung. Ich bin wirklich kein Freund dieses oberflächen und Angst schürenden und populistischen Schönlings in einem hat er Recht einen zweiten Lockdown würde nicht nur Österreich sondern ganz Europa wenn nicht die ganze Welt ins Chaos stürzen alleine die Arbeitsplätze die dann auf ewig verloren sind würden die Staaten überforden und es würden sicherlich kriegerische Auseinandersetzungen die Folge sein was man dem Schönling schon vorwerfeen kann und muss das Virus kommt nicht mit dem Auto und wenn man schon eine Reisewarnung für Kroatien ausspricht dann müsste man für Spanien die Balearen Belgien Frankreich und so weiter auch eine Reisewarnung ausprechen und nur an den Grenzübergängen die mit dem Auto passiert werden ohne die Flughäfen und die Bahnhöfe zu kontrollieren ist einfach eine Farce und grob fahrlässig.

Schod
3
27
Lesenswert?

Es machen nicht alle Paty.

korrekterweise muss mal erwähnt werden, dass nicht alle immer Party machen. Für viele ist Urlaub auch Erholung und Entspannung - ohne Saufen und Party. Dafür bräuchte man kein Ausland. Da reicht unser Österreich. Für was hätten wir die Veranstaltung am Karmeliterplatz gebraucht - waren da alle auf Abstand? Oder die ganzen Schlagerparaden?

tannenbaum
24
25
Lesenswert?

Am

liebsten würde Kurz und Köstlinger jeden Kroatienurlauber einen Stempel aufs Hirn drücken, damit jeder von der Ferne die Feinde der österreichischen Tourismusbranche erkennen kann!

Schod
8
27
Lesenswert?

Schön,

dass die KZ Kommentare löscht, die anscheinend nicht entsprechen. Das zur Meinungsfreiheit!

pescador
15
25
Lesenswert?

.

Sinnbefreite Kommentare haben mit Meinungsfreiheit nichts zu tun.

Seiddochnettzueinander
22
48
Lesenswert?

Uns wurde gesagt

das Problem sind die Intensiv Betten - Beatmungsgeräte.
Auslastung weit seit Monaten unter 1% !
Bei 50% und mehr kann man von einer Krise sprechen! oder wenn 100% erreicht sind!
Das was sich abspielt ist kaum Messbar.
1-2% der Tests falsch positiv bedeutet Quasi keine Messbaren Infizierten.
90.000 Tote pro Jahr in Österreich. Davon:
37.000 Tote Kreislaufsystem
22.500 Tote Krebs
4.500 Tote Verletzungen und Vergiftungen

Die Nachfolgend genannten hängen meist mit den oberen zusammen und sind in den oberen Todeszahlen bereits inkludiert.
14.000 Tote mit und an den Folgen vom Rauchen
8.000 Tote mit und an den Folgen vom Alkohol
750 Tote mit und an den Folgen von Covid derzeit.

Wir könnten eventuell ein Problem im Winter bekommen, derzeit haben wir meiner Meinung nach kein ernsthaftes Problem mit Corona. Eher mit der Wirtschaft, Misswirtschaft, Bevormundung...

Keine Übersterblichkeit, keine Abweichung des Todesalters.
Tragisch wenn es den einen oder anderen erwischt oder gesundheitlich den Rest gibt, dafür mein aufrichtiges Beileid. Trotzdem bitte die Kirche im Dorf lassen. Auch an anderen Krankheiten sterben Menschen jedes Alters jeden Tag.
Viren hat jeder von uns seit er auf der Welt ist, wir leben damit.
Zum Thema Masken: 90% am Markt völlig ungeeignet bis Gesundheitsgefährdend.
Brauchbare Masken in Krankenhäusern, Apotheken, Altersheimen - Ja. Ansonst nein und schon gar nicht in Schulen und bei Kindern. Die müssen ihr Immunsystem trainiert bekommen!

GanzObjektivGesehen
7
6
Lesenswert?

Und ???

Bei 50% kann man von einer Krise sprechen? Wenn ich sie an einem Seil hänge und es beginnt zu reißen würden sie wohl erst an eine Krise denken wenn es zu 50% durch ist? Aber sie stürzen ja erst in den Tod wenn es ganz reißt....

Nicht messbar, keine Messbaren infizierten. Das jeden Tag zehntausende Menschen positiv getestet werden und tausenden sterben ist wohl “Fake News”? Oder ist das egal weil eine kleine Zahl vor einem Prozentzeichen steht. Wer legt die Grenze fest, ab der wir reagieren sollen?

Und was bedeutet die Auflistung von Todeszahlen für sie.
Ein großer Teil der Tode wäre vermeidbar, würden die Menschen besser auf ihr Kreislaufsystem achten, nicht übermäßig Alkohol trinken und Rauchen (und so manchen dabei mit in Tod reißen).

Die Unbeherrschtheit und die Ignoranz der Menschheit ist nicht endend wollend....

Seiddochnettzueinander
2
3
Lesenswert?

gut

was sie schreiben stimmt so natürlich auch!
Es gib immer mehr als einen Blickwinkel.
Da Politik und Presse fast ausschließlich die These befeuern und alle (wie in diesem Post mich) völlig außer acht lassen die eine Antithese haben, gibt es auch keine Synthese. Auch diese Medaille hat 2 Seiten.

strohscw
8
12
Lesenswert?

Bei 50% und mehr kann man von einer Krise sprechen!

Das sagen Sie mal bei 1 bis 49%-Auslastung jenen Leuten die dadurch ihre Angehörigen verlieren oder selbst dadurch zu Tode kommen.
Solange es einen nicht selbst trifft, so lange sind das alles nur Zahlenspiele.

Seiddochnettzueinander
3
6
Lesenswert?

Tragisch

und richtig was sie schreiben.
Nicht vergessen was die Kehrseite der Sache ist.
Nicht behandelte Kranke sind gestorben,
Suizide, vernichtete Existenzen, Millionen zusätzlich vom Hunger bedrohte in armen Ländern etc.
Der Preis der Maßnahmen ist ein sehr hoher.
Meiner Meinung nach hat die Verhältnismäßigkeit nie gestimmt und tut es auch heute nicht.

2AO6Q9DI5PYH31MK
2
6
Lesenswert?

@seid Die Frage ist aber:

Wie hoch wäre der Preis ohne Maßnahmen?

Mich würde interessieren. Wie würden SIE reagieren, wenn Sie die Verantwortung übernehmen müssten. Ich erinnere an Großbritannien und Boris Johnson, der das Gesundheitssystem dann selber testen durfte. Würden Sie die Krankheit einfach durchlaufen lassen?

romagnolo
3
8
Lesenswert?

Gratuliere zu dieser klaren und nüchternen Zusammenfassung.

Leider ist die "Meinung" inzwischen so vergiftet, dass Argumente nicht mehr zählen.

2AO6Q9DI5PYH31MK
12
16
Lesenswert?

@seidnett Sie vergessen aber drauf hinzuweisen WO das Problem liegt

Es ist das Party-Machen, nicht die Schule oder die Apotheke. Und es war IMMER die große Party, direkt oder indirekt (Fleischwerke, Erntehelfer) die Covid-19 weiterverbreitet.
Irgendwie muss Covid-19 in die Familien kommen - im Kochtopf sitzt das Virus wohl nicht.
Es ist die Spaßgesellschaft, die hier an ihre Grenze stößt und die 14000 Rauchertoten und 8000 Alkoholtoten sind auch eine Folge dieser Spaßgesellschaft.
Niemand wird zum Rauchen oder Saufen gezwungen. Vor allem aber wird niemand dazu gezwungen im Rudel zu Rauchen oder zu Saufen.

Seiddochnettzueinander
5
13
Lesenswert?

Wieviele

der 2200 Fleischfabrik Mitarbeiter oder Erntehelfer sind gestorben?
Null oder?

2AO6Q9DI5PYH31MK
8
5
Lesenswert?

@seidnett Sie haben hier so Ihre fans und ich hab meine

Ich habs Ihnen gestern schon erklärt. Sie kennen keine "Genesenen". Sie wissen es einfach nicht, was nach Covid-19 passiert und versteifen sich auf die VErmutung, es gäbe nur Tote und Gesunde.

Dem ist nicht so - die Folgen einer Covid-19 Erkrankung können erheblich sein.
Wir haben in Österreich (und auch in Deutschland) aufgrund der Maßnahmen die im März/April gesetzt wurden, bisher nur eine verschwindend geringe Zahl an Erkrankten daher sind die Totenzahlen - im Vergleich zu den meisten Ländern der Welt - äußerst gering (was ICH gut finde).

Schon am 15.4. wurde der Tod eines Erntehelfers an Covid-19 in Baden Württemberg gemeldet.
Am 20.7. wurde gemeldet (rheinland-pfalz.de) dass noch 2 Tönnies Mitarbeiter auf der Intensivstation liegen, einer musste noch beatmet werden.
Glauben Sie es geht spurlos an Menschen vorbei, wenn die einen Monat lang auf der Intensivstation liegen? Ich finde Ihre Postings da sehr einseitig und unbedacht.

AdeodatusderZweite
6
14
Lesenswert?

Fakten

Das sind die objektiven Fakten. Schöne, neutral formulierte Zusammenfasssung!
Wollen aber viele nicht wahrhaben....

DP2GC9QZ0B65VJJE
2
23
Lesenswert?

Kommunikationskrise

fällt nur mir auf, dass wir immer mehr Tests haben und auch mehr Infizierte, aber stets ungefähr gleich bleibende oder sinkende Krankenhausaufenthalte (derzeit 89) und weniger auf Intensiv (derzeit 18 = 2 pro Bundesland im Schnitt) ??!!
Was ist eigentlich entscheidend ? Anfangs wollte man durch die Maßnahmen das Gesundheitssystem schützen, das hab ich noch verstanden, aber jetzt, was ist das Ziel ???

A6TLUK0I30K939HI
17
20
Lesenswert?

„Wir stecken noch in der Krise“

Zu allererst wurde die Tourismusbranche mit aller Macht und Gewalt hochgefahren, zweitens gibt es zu Hauf Menschen welche es nicht aushalten nicht auf Urlaub verzichten zu können und sich's zu Hause schön machen, drittens zeigt es sich wie vorausgesehen das die Spaßgesellschaft kläglich im Tun und Handeln ist!!
Im ganzen gesehen hat die Politik, ein Teil der Bevölkerung und die pushende Wirtschaftsriege versagt und bringt sich selbst ins staucheln!

Wie stolz und froh bin ich das für mich das weniger ist mehr stets an der Tagesordnung steht !!...... ;-)✌️

2AO6Q9DI5PYH31MK
4
31
Lesenswert?

@geerdeter Steirer

Die Politik hat die Menschen niemals gezwungen auf jede Regel zu verzichten. Das weniger ist mehr, erklärens bitte den Arbeitnehmern im Tourismus, die ohne Job dastehen - und auch im Winter wirds nicht besser werden, solange es welche gibt, die meinen ihre Freiheitsrechte würden beschnitten, weil sich sich nicht kollektiv einen ansaufen dürfen. Das ist nämlich die Quelle der Neuinfektionen. Die große PARTY - die für manche offenbar lebensnotwendig ist.

A6TLUK0I30K939HI
1
11
Lesenswert?

@langsamdenker, ….....

in solch Situationen werden immer wieder Verlierer und Profiteure hervorgehen, in der derzeitigen Lage sind diese Aktionen mit zwanghaft süchtigem "dem muß Urlaub und Party" Verhalten völlig Fehl am Platz, die bestimmten Bürgerschichten brauchen anscheinend stets Vorschriften und nicht Empfehlungen, dies zeigt eben den Charakter, die Emphatie und Verhaltensweisen auf woraus für mich auch mangelnde Intelligenz zu erkennen ist!!

2AO6Q9DI5PYH31MK
1
10
Lesenswert?

@Geerdeter Steirer

Ich fahr seit 15 Jahren nicht mehr auf Urlaub und ich mach keine Party. Aber ich bin 54 Jahre alt und krank. Ich sitz (zum Glück) noch im Home-Office - hab aber coronabedingt kaum noch was zu arbeiten. Die Chance nach dem Winter arbeitslos auch noch zu sein begeistert mich nicht gerade. Die Jobaussichten in meinem Alter sind überschaubar. Frühpension wirds keine geben - dazu bin ich nicht "invalid" genug.
Daher kann ich mich in die Menschen, die vom Tourismus leben, hineinversetzen.
Sonst haben Sie vollkommen recht. Es geht um Charakter, Empathie und Intelligenz. Und da scheint es Defizite zu geben, die uns alle gefährden.

A6TLUK0I30K939HI
0
5
Lesenswert?

@langsamdenker, .....

Ich verstehe und respektiere deine Meinung und Lage zu 100 %, ich bin auch schon 58 Jahre und im Finale meines handwerklichen Tuns, ich arbeite mit Idealismus und Freude und genau deswegen verachte ich solch verantwortungslose Handlungen vieler, alles Gute für die Zukunft und Kopf hoch, der gesunde Geist siegt immer!!

strohscw
26
20
Lesenswert?

Coronamanagement

Ich sehe die Regierung in der Mitverantwortung für das neuerliche Ansteigen der Coronazahlen!
Was sollen diese halbherzigen Maßnahmen nur dort eine Maskenpflicht einzuführen wo alle Menschen sowieso hin müssen (Lebensmittelhandel, Apotheken, Banken, Ämter,..) als ob der Virus nur dort wäre!
Da haben sich ganz klar die Wirtschaftsinteressen gegenüber den Gesundheitsinteressen durchgesetzt!
Welch ein Fehler, welch eine Kurzsichtigkeit:
Glauben diese Leute wirklich, dass das Tragen einer Maske schlimmer wäre als ein neuerlicher Shut down?

Civium
15
10
Lesenswert?

Mit KURZsichtigkeit

müssen wir leben, unser Schicksal!

Sam125
2
4
Lesenswert?

Civium,mit KURZsichtigkeit müssen wir leben?Wer hat denn stets jede Verordnung

Wer hat denn stets alle Verordnungen und Maßnahmen,die zur Eindämmung Bekämpfung der Coronapandemie von der Regierung angedacht waren,mit juristischen Gegentarstellungen und Anfragungen hinterfragt und sogar den Babyelefanten als gesetzeswidrig eine Absage erteilt?Welche Vollkoffer waren das bitte?Herr Kurz,Herr Kogler und die Minister,oder war da stets die Opposition (und ihre Anwälte!)dahinter um Herrn Kurz und Herrn Kogler ständig eins "Auszuwischen"und die Menschen hier im Land noch mehr zu verunsichern?Es ist ja nett mitanzusehen,wie gut sich auf einmal die SPÖ wieder mit der FPÖ versteht,aber nun soll schon wieder die Regierung schuld daran sein,das es mit den Coronazahlen Aufwärts geht?Hört auf damit,in Bezug auf Corona,gegen die Regierung zu intervenieren und helft endlich mit,dass wir diese Pandemie wenigstens"klein" halten können!Es geht um uns alle und um unsere Arbeitspätze!Denn wie lange kann noch das Füllhorn an Geldern,über uns ausgeschüttet werden?

2AO6Q9DI5PYH31MK
18
46
Lesenswert?

Offenbar haben die Verharmloser und Unbelehrbaren einen Hang zur Selbstzerstörung und ziehen ALLE Menschen mit.

Was geht in deren Köpfen vor, dass sie nicht in der Lage sind eine weltweite Gesundheits-Krise wahrzunehmen und sich dementsprechend zu verhalten.Unsere Spaßgesellschaft ist gescheitert und hat uns den Klimawandel beschert und hilft jetzt auch noch eine Viruserkrankung flächendeckend zu verbreiten über deren Spätfolgen wir noch so gut wie nichts wissen- und da gibt es für manche nichts wichtigeres als Party zu machen oder irgendwelchen hanebüchenen Verschwörungstheorien hinterherzulaufen um von der eigenen Rücksichtslosigkeit und dem eigenen Unverstand abzulenken.

Und jetzt müsse ALLE darunter leiden. Ein bitteres Dankeschön an die Verharmloser, Relativierer und Partytiger.

GanzObjektivGesehen
10
0
Lesenswert?

Langsam denken....

... macht sich bezahlt!

2AO6Q9DI5PYH31MK
3
5
Lesenswert?

@ganz Was soll diese Unterstellung?

Bitte legen Sie Beweise vor.

fans61
25
14
Lesenswert?

@langsamdenker: Sperr dich daheim ein

und lass uns arbeiten gehen und vor allem in Ruhe.

2AO6Q9DI5PYH31MK
6
13
Lesenswert?

@fans61

Geh arbeiten, wenn du noch eine Arbeit hast - die Unbelehrbaren gefährden ja die Jobs, ich nicht.
Die Ansteckungen erfolgen beim Rudelsaufen und nicht bei mir daheim. Ich geh eh nur raus, wenn es unbedingt nötig ist. (Zum Lungenfacharzt nächste Woche - und ich bin lebenslanger Nichtraucher - bevor wieder die üblichen Unterstellungen kommen).

fans61
63
34
Lesenswert?

Diese Bundesregierung steckt seit dem Beginn der Legislaturperiode in der Krise

und die Wähler verschlafen schön langsam wie unsere Grund- und Freiheitsrechte von dieser eingeengt und beschnitten wird.
Aber es kommt bald der nächste Wahltag......

herwag
1
2
Lesenswert?

???

mit prw an der spitze ? - die nächste watschn für die genossen!

2AO6Q9DI5PYH31MK
6
19
Lesenswert?

@fans61 Wissens, Old Covidl ist der Wahltag vollkommen wurscht, der geht auf Partymeilen spazieren.

und schert sich nicht um Politik.
Und grad die FPÖ will ständig Grenzen schließen und sogar eine Sicherungshaft einführen.

pescador
11
52
Lesenswert?

Sie werden es aushalten,

wenn Sie einmal nicht nach Kroatien fahren können. Sie haben anscheinend keine Ahnung was beschneiden von Grundrechten wirklich bedeutet.

Schod
6
15
Lesenswert?

Ja ja,...

....die Kroatienurlauber sind schuld. Was ist mit Italien, Deutschland, Spanien, etc. UND nicht zu vergessen den Österreichurlaubern?

Schod
6
11
Lesenswert?

Bin gespannt,

ob dann im Winter bei uns auch nur 1er im Vierersessellift sitz, zecks Abstand?!
Am besten wäre es, keiner kommt raus und keiner kommt rein in unser Österreich. Ach nein, geht ja nicht, dann schreit unser Torismusverband ganz laut, dass das ja nicht geht.
Alle bitte daheim einsperren, das ist sicherer.

ichbindermeinung
36
24
Lesenswert?

die ca. 47.000 österr. Politiker testen

wegen der Vorbildfunktion und zum besseren Verständnis für die Bürger sollten alle ca. 47.000 österr. Politiker auf EU-/Bd.-/Ld.-/Gmd.ebene periodisch laufen covid und covidantikörper getestet werden, sodass gleich gutes Datenmaterial aus ganz Ö bis in die hintersten Winkel des Landes erhält. Wäre ein weltweites Vorzeigeprojekt.

Kommentare 26-66 von 66