Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Kein EinkommenCorona bringt EU-Dolmetscher in Bedrängnis

Ohne Dolmetscher wäre der EU-Betrieb nicht möglich. Doch die Pandemie bescherte vielen von ihnen gehörige Einkommensverluste.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
EU-Dolmetsch: Übersetzungen in 24 Amtssprachen © EP/Sebastian Pirlet (Sujet)
 

Nicht weniger als 24 Amtssprachen werden in den EU-Institutionen gesprochen. Sitzungen, Besprechungen, Dokumente – alles wird übersetzt, alle Mitgliedsländer sollen die gleichen Bedingungen haben. Es ist ein riesiger Apparat zwischen Brüssel, Straßburg und Luxemburg – und den hat die Pandemie nun gehörig aus dem Lot gebracht.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.