AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Arno Kompatscher im Interview„Handelt man nicht, wird man hinterher gekreuzigt“

Der Südtiroler Landeshauptmann Arno Kompatscher hält den raschen und radikalen Lockdown nach wie vor für richtig. Zugleich verteidigt er Bozens Alleingang bei der Lockerung in Italien.

Arno Kompatscher ist zuversichtlich, dass auch die Brennergrenze in absehbarer Zeit geöffnet wird
Arno Kompatscher ist zuversichtlich, dass auch die Brennergrenze in absehbarer Zeit geöffnet wird © (c) AP (Matthias Schrader)
 

Herr Landeshauptmann, Österreich will Mitte Juni seine Grenzen zu Deutschland öffnen. Am Brenner bleiben die Balken herunten. Lässt die Regierung in Wien Südtirol im Stich?
ARNO KOMPATSCHER: Das würde ich so empfinden, wenn ich nicht wüsste, dass die Verantwortlichen in Wien sehr wohl an Südtirol denken und bereits Gespräche zwischen dem österreichischen und dem italienischen Außenministerium laufen. Bis 15. Juni ist es noch ein Stück weit, ich bin zuversichtlich, dass wir für die Brennergrenze zu ähnlichen Lösungen kommen, wie sie für Deutschland und die Schweiz angekündigt wurden. Dies umso mehr, als wir vergleichsweise gute Coronazahlen in Südtirol haben.

Kommentare (1)

Kommentieren
wjs13
2
4
Lesenswert?

Lieber LH Kaiser

Bitte Südtirol zum Vorbild nehmen und Kärnten befreien, wo es Corona seit Wochen praktisch nicht mehr gibt.

Antworten