Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Corona-KriseVan der Bellen macht den Österreichern Mut: Wiederaufbau wird gelingen

"So sind wir": Bundespräsident vermittelt Zuversicht nach der "bitteren Medizin" der letzten Wochen.

Nach dem "So sind wir nicht" des Bundespräsidenten folgt das: "So sind wir!"
Nach dem "So sind wir nicht" des Bundespräsidenten folgt das: "So sind wir!" © APA/BUNDESHEER/PETER LECHNER
 

Bundespräsident Alexander Van der Bellen wandte sich Sonntag in einer Fernsehansprache an die Österreicher, um ihnen nach sieben Wochen mit der "bitteren Medizin" und den Ungewissheiten der Coronakrise Mut und Zuversicht zu vermitteln. "Wir werden auch diesen Wiederaufbau hinbekommen", sagte er, zitierte "Mutig in die neuen Zeiten..." aus der Bundeshymne und stellte fest: "So sind wir."

Vor rund einem Jahr hatte sich der Bundespräsident noch veranlasst gesehen zu sagen "So sind wir nicht" - in einer Erklärung zur Ibiza-Affäre.

Jetzt erinnerte er anlässlich der Aufhebung der Ausgangsbeschränkungen an die Bundeshymne, die "definiert, wie wir sind, wenn es wirklich ernst wird: 'Mutig in die neuen Zeiten, frei und gläubig sieh uns schreiten. Arbeitsfroh und hoffnungsreich.'" "So sind wir. Und deshalb kriegen wir das hin", zeigte sich Van der Bellen überzeugt, dass "unsere Gemeinschaft, unser Zusammenhalt und unserer Fähigkeiten" wie in der Vergangenheit auch jetzt helfen werden.

"Verdammt hart"

"Das alles war und ist wirklich verdammt hart", sprach er an, dass die Österreicher in den vergangenen sieben Wochen mit Isolation, Einschränkung der persönlichen Rechte, weitgehendem Stillstand des kulturellen Lebens und der Wirtschaft "eine bittere Medizin schlucken mussten". Aber - "obwohl wir weiter sehr vorsichtig bleiben müssen" - man könne "vorsichtig optimistisch sein, denn die Medizin wirkt".

Bei allen Ungewissheiten und Turbulenzen dieser Zeit "brauchen wir keine Angst zu haben", zeigte sich Van der Bellen überzeugt, dass "wir die Chance in der Krise ergreifen, die Arbeitslosigkeit überwinden und die Wende zu nachhaltiger Wirtschaft schaffen. Mit der Natur, nicht gegen sie. Für ein gesundes Klima", pochte auch er darauf, den Klimaschutz nicht aus den Augen zu verlieren.

Populismus zu simpel

Und er zog Bilanz aus Sicht der "Generationen nach uns": Sie werden "dies als jene Zeit sehen werden, die unsere guten Eigenschaften zum Vorschein gebracht hat" - und in der "populistische Führerfiguren ihren Glanz verloren haben, weil ihre zu simplen Rezepte nicht geeignet sind für die komplexe Wirklichkeit". Die Wissenschaft habe sich als die "solide Basis unserer Gesellschaft und unserer Entscheidungen" bewiesen.

Van der Bellen ging auch auf die Kritik an der EU ein. Im Rückblick werde man erkennen, dass "Europa die Zeit genutzt hat". Denn man werde "nach anfänglichen Fehlern" in der Union zurück zum Wert der politischen Gemeinschaft finden und "einander noch stärker helfend zur Seite stehen".

Kommentare (29)

Kommentieren
melahide
9
20
Lesenswert?

Super

In der Kommentarfunktion unter einem Artikel kriechen sie alle hervor - die Mutigen. Die jetzt alles kritisieren! Weil Österreich schnell reagiert hat und man die Corona-Zeit gut hinbekommen hat. Dafür gibt es schuldige: Regierung, Präsident. Alles! Hätten diese Leutchen lieber Zustände wie in Italien, Spanien, Frankreich, GB, USA usw gehabt? „Unsere Grundrechte beschränkt“: Ihr Helden des Alltags habt 6 Wochen zu Hause bleiben müssen damit wir die schwächsten der Gesellschaft schützen! Sich darüber das Maul zu zerreißen ist primitiv und charakterlos!

carpe diem
3
6
Lesenswert?

Wie recht Sie haben!

Habe mich oben verklickt, sorry! Aber diese Helden des Alltags hätten auch im umgekehrten Fall laut kritisiert. Primitiv, charakterlos und einfach.

orbil
4
3
Lesenswert?

Das Rentenalter hat schon seinen Sinn!


Es ist halt so, als ob ein katholischer Priester Eheberatung macht - einfach glaubwürdig!

pesosope
3
4
Lesenswert?

Was soll der Sch....

Was soll der schon anderes sagen, vielleicht "wir schaffen es nicht mehr" oder so was?
Wenn so ein kindliches herunterlesen eines Textes schon als Ansprache und Mutmachen gilt, na dann gute Nacht Österreich, der Bürger wird für ein Kindergartenkind gehalten

Sezession
49
23
Lesenswert?

Sehr geehrter Herr Bundespräsident!

Wo waren Sie in den letzten 6 Wochen? Außer im Rahmen einer (wahrscheinlich verfassungswidrigen) Angelobung an der Sie ein Ablaufdatum der Corona Maßnahmen einforderten haben wir Sie nicht gesehen oder gehört! Als massive Eingriffe in das Grundrecht (Ostererlass) oder die Androhung von solchen Eingriffen (vorerst wird nicht in das Hausrecht eingegriffen) durch die Regierung gesetzt wurden, haben Sie die Regierung nicht in die Schranken gewiesen. Als massiv gelogen wurde wie z.B.: Besuche sind verboten oder es gibt nur drei Gründe das Haus zu verlassen etc. hat man von Ihnen nichts gehört. Die von Ihnen so gelobte Verfassung wurde mehrmals mit Füßen getreten, ohne dass Sie mahnende Worte für höchst angebracht fanden. Bei strafrechtlich irrelevanten Vorgängen wie Liederbücher oder Rattengedichte haben wir Sie teilweise mehrmals pro Woche sehen müssen. Diese Verfahren wurden alle eingestellt, die Geschehnisse der vergangenen Wochen werden unsere Gerichte wahrscheinlich noch über Jahre beschäftigen. Die angebliche Notwenigkeit der Eindämmung einer Pandemie rechtfertigt noch lange nicht dermaßen tiefe Eingriffe in die Grundrechte! Ist es nicht die Aufgabe des Bundespräsidenten auf die Einhaltung der Verfassung durch die Regierung zu achten?

Lodengrün
3
5
Lesenswert?

Ich

will Ihnen nichts unterstellen, aber diese Sätze kommen dieser Tage vor allem aus der blauen Ecke. Kickl, dem das Recht zu folgen hat, beruft sich wie kaum jemand auf die Verfassung und dem Rechtsstaat. Was die Irreführung bezüglich die Besuche betrifft lügen Sie schon richtig. Viele, sehr viele fühlen sich gefrotzelt.

Sashoma
46
40
Lesenswert?

Rede

wie für Kindergartenschüler gemacht
Als wären alle kleine naive Kinder und Opa lässt grüssen

Mein Graz
28
50
Lesenswert?

@Sashoma

Dann haben es wenigstens alle verstanden. Sogar die Blauen.

crawler
17
54
Lesenswert?

Tolle Rede

des Bundespräsidenten. Als er gemeint hat man wisse nicht wie lange die Pandemie noch dauert, wunderte mich das. Es gibt ja eine Partei die das genau weiß und sogar Anzeige erstattet hat. Er hätte die ja nur fragen brauchen. Als er aber etwas später meinte dass Populisten kläglich versagt hätten, beruhigte mich das doch wieder sehr.

Monolog75
0
1
Lesenswert?

Der Herr vdB soll sich

besser seine grünen Gesinnungsbrüder zur Brust nehmen und sie darauf hinweisen, dass die Schaffung eines Polizeistaates und die Zerstörung des Wirtschaftslebens nicht zu den Wahlversprechen der Grünen zählten. Die eindimesionalen Lösungsansätze dieser Krise werden von Virologen bestimmt, die bisher eher mit astrologisch anmutenden Deutungen des Geschehens das Volk in ihren Bann zogen.

fans61
39
54
Lesenswert?

Bravo

und Danke. Wir schaffen das.

struge1
31
39
Lesenswert?

Gott sei Dank,

wird unser HBP die Auswirkungen von Corona und deren Folgen nie spüren...

karal
35
31
Lesenswert?

Hängematte

Sagen wir mal so. Unser Hr. HBP liegt auch den Rest seines Lebens in der abgesicherten sozialen Hängematte, die recht üppig groß ist.
Im Gegensatz zu vielen vom gemeinen Volk

Mein Graz
3
3
Lesenswert?

@karal

Klingt nach Neid.

struge1
5
8
Lesenswert?

Danke @karal, sie waren der einzige,

der meinen Kommentar verstanden hat und somit sind auch die beiden anderen Fragen beantwortet..

floecking
16
25
Lesenswert?

Wie meinen sie das

Ist ihr Kommentar zynisch zu werten?

cockpit
17
28
Lesenswert?

Struge

Bitte um Erklärung, wie Sie das jetzt meinen.

retepgolf
82
49
Lesenswert?

Lustiger

Herr vdB, Sie wird es nicht mehr lange betreffen, mich auch nicht, aber der Statistik nach noch etwas länger als Sie. Unsere Kinder wird es aber auch noch sehr lange betreffen, ebenso unsere Enkelkinder.

Aber Ihre Pension ist gesichert, bei meiner bin ich mir nicht mehr so sicher und meinen Kindern und Enkelkindern kann ich ja davon erzählen, wie das so vor der medizinischen Corona-Krise und der grün-türkisen Wirtschaftskrise war.....

Think_simple
12
27
Lesenswert?

Milliarden

Ah geh, bitte. Ja klar, es wurden jetzt Milliarden ausgegeben, aber das ist in ein paar Jahren wieder kompensiert. Der Staatshaushalt ist ja viele Hundert Milliarden schwer.
Und ja, die Wirtschaft hat gelitten, aber nach jeder Krise kommt sie umso stärker wieder.
Der Lockdown hatte ja auch eine gewisse reinigende Wirkung, aber das Leben geht weiter, die Welt dreht sich, und der Euro/Rubel/Dollar etc. rollen...

stadtkater
2
8
Lesenswert?

Das Staatsbudget

ist nicht mehrere Hundert Milliarden, sondern nur knapp über 80 Milliarden.

Sie verwechseln das mit den Gesamtschulden!

UVermutung
1
3
Lesenswert?

@stadtkater

2019: staatseinnahmen 200 Mrd.

stadtkater
0
2
Lesenswert?

Bei Ihnen sind auch

die Einnahmen der Sozialversicherungen (ca. 70 Mrd.), der Länder und der Gemeinden inkludiert. Da die 38 Mrd. Bundeshilfe sind, beziehe ich diese auf die Bundeseinnahmen.

checker43
5
42
Lesenswert?

Erzählen

Sie Ihren Kindern vor allem, dass es keinen Rechtsanspruch auf ewiges Wirtschaftswachstum und ein kommodes Leben ohne Seuchen, Krieg, Hunger, Naturkatastrophen gibt. Egal, welche Regierung gerade im Amt ist. Und dass es dann schlicht Pech oder Glück ist, wann man lebt.

Lodengrün
13
61
Lesenswert?

Sie müssen

ja gewaltig am Hungertuch nagen. Letztlich schon solche Untergangsfantasien. Ich habe mir das alles durch den Kopf gehen lassen. Wir hätten den Weg der Vollverseuchung gehen können. Risikopatienten, Alte und Schwache hätten wir zu beklagen. „Die Natur ist eben so!“ höre ich an mancher Stelle. Richtig, aber wir können es uns leisten diese Menschen nicht aufzugeben. Der von mir geschätzte BP nimmt wie Kurz das Wort Wiederaufbau. Finde ich unpassend den. Keiner muss mehr Ziegel schleppen und Holz für Heizung suchen. Wenn Sie nun meinen Hofer und Strache (😬😱) wären einen anderen Weg gegangen, dann welchen? Ah ja den. Nun dann wären Sie, aber auf alle Fälle Ihre älteren Familienmitglieder einem weit höheren Risiko ausgesetzt gewesen. Siehe Boris Johnson. Er dreht die Mittel ab von denen die dann sein Leben retten.

Mein Graz
49
75
Lesenswert?

VdB

my president!

Panky
115
56
Lesenswert?

Lass

uns bitte in Ruhe Hr. VdB

 
Kommentare 1-26 von 29