Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Elektronischer Akt wegen Sicherheitslücke offline

Die digitale Aktenverarbeitung Österreichs war einen halben Tag lang abgeschaltet – um dringende Updates aufzuspielen. Mit dem Angriff auf das Außenministerium hat das nichts zu tun – der dauert an.

Au�enminsterium
Das Außenminsterium wird angegriffen © (c) Franz Gruber/picturedesk.com (Franz Gruber)
 

Das elektronische Aktenverarbeitungssystem Österreichs, „Elak“, mit dem Bundes- und Landesbehörden mit- und untereinander kommunizieren, war am Montag mehrere Stunden lang offline.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren