Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Nach dem SPÖ-DebakelEx-SPÖ-Geschäftsführer Lercher will die Neugründung der Partei

Der Steirer im Facebook-Posting nach der Wahl: "Wir müssen aufhören, unseren eigenen Untergang zu verwalten." Es müsse Schluss sein mit dem Weiter-so-wie-bisher".

Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher
Ex-Bundesgeschäftsführer Max Lercher © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Der frühere SPÖ-Bundesgeschäftsführer und Vorgänger des am Montag zurückgetretenen Thomas Drozda, der Obersteirer Max Lercher, hat Montagmittag einen Reformparteitag, ein "neues Hainfeld" gefordert. Lercher sprach in einem Facebook-Posting von einer für die SPÖ katastrophalen Nationalratswahl, bedankte sich erst für alle Stimmen für die SPÖ: "Heute ist aber auch der Tag, um Klartext zu reden."

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

himmel17
3
10
Lesenswert?

Einesogn

Gibt`s niemanden, der den Lercherl sogt, dass er a Lochnumma is.

CIAO
0
2
Lesenswert?

wie heisst es so schön?

Sagen wir, die SPÖ wäre ein Apfelbaum.

Ein (neuer) Apfel fällt nicht weit vom Stamm.

Das hat die FPÖ auch immer gedacht, das stimme nicht