Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Artikel versenden

Trump bestreitet Erpressung von Selenskyj

US-Präsident Donald Trump hat entschieden Vorwürfe zurückgewiesen, den ukrainischen Staatschef Wolodymyr Selenskyj mit der Rückhaltung von Hilfszahlungen erpresst zu haben. "Ich habe keinerlei Druck ausgeübt", sagte Trump am Montag. Er bestritt, die Freigabe von Militärhilfen in Höhe von 400 Mio. Dollar (364,13 Mio. Euro) während eines umstrittenen Telefonats an Bedingungen geknüpft zu haben.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel