AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Plädoyer für politischen AnstandSo ruiniert die Politik die Demokratie

In der Flut der Emotionen kam dem Politikbetrieb das abhanden, was man einst „politischen Anstand“ nannte. Doch ohne ein gewisses Quäntchen dieses Wertes funktioniert ein demokratisches System nicht.

Weiterlesen mit unserem Digitalabo

Gratis testen

    Sie erhalten Zugriff auf:

  • Alle Kleine Zeitung Plus Artikel
  • Tägliches E-Paper
  • Smartphone App
Das Plenum des Nationalrats
Das Plenum des Nationalrats © APA/ROLAND SCHLAGER
 

In den Turbulenzen der jüngsten Zeit hat man das vermeintlich überflüssige Papier, die Verfassung, lieben gelernt; ebenso wie den Bundespräsidenten, der in seine väterlich-mahnende Rolle hineingewachsen ist; die Expertenregierung tut nichts – und das schätzen die Österreicherinnen und Österreicher. Wahlen kommen im Herbst. Einstweilen herrscht „Zwischenzeit“.

Kommentare (28)

Kommentieren
isogs
0
5
Lesenswert?

Möchte gerne wissen

wie viel Prozent der Kleine Zeitung Leser diesen Artikel lesen und verstehen.
Am Wahltag werden wir es wissen.

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Wenn

lauter leere Stimmzettel abgegeben wurden?😏

Antworten
alsoalso
2
7
Lesenswert?

Das ist nichts Neues

Da braucht man sich nur alte Wahlplakate anschauen. Die Nationalbibliothek kann viele Beispiele liefern. Früher liefen solche "Fakes" (Verleumdungen) als Flüsterpropaganda

Antworten
CuiBono
8
23
Lesenswert?

Das Abgleiten in politische Niederungen

inklusive Lug und Trug den politischen Mitbewerbern genau so gegenüber wie den Bürgern und Wählern begann...
...mit Schüssel - Haider 1...!!!
Bis dahin gab es auch Durchstechereinen und Konkurrenzdenken, aber mit dieser Konstellation fielen alle Schranken.

Die Korruptionsfälle aus dieser Zeit beschäftigen noch heute die Gerichte und der Betrug am Wähler wurde seit damals perfektioniert.
Mittlerweile gibt es nur mehr heisse Luft und gegenseitige Angiftungen der schlimmsten Art.

Jene Partei, die von Anfang an dabei war - die Schwarz-Türkisen - regen sich heute am meisten auf.
Ein Putsch gegen die eigene Führung war da normal, das Wegschauen und dann schlussendlich die Schlammschlacht um einen, jedem aufgeklärten Österreicher von Anfang an suspekten und durchknallenden Koalitionspartner, wieder los zu werden, ebenfalls. Klar gegen die Verfassung agierendes politisches Handeln wurde und wird nicht nur toleriert, sondern aktiv betrieben, eine jahrzehntelang funktionierende und als fundamentale Säule im Staatsbetrieb anerkannte Sozialpartnerschaft mutwillig und klar vorsätzlich zerstört.
An den politischen Mitbewerbern, egal aus welcher Ecke, wird kein gutes Haar gelassen, gelinde gesagt.

Aber immer sind die "anderen" Schuld, das ist die Devise der Truppe des SePatzDiAn, mimimimi.

Die Wähler WERDEN g'scheiter.
Das grosswaschelige türkise Erfolgsprogramm ist jetzt schon gescheitert und im Herbst beginnt die mühsame Suche nach einem Koalitionspartner.
Das wird lustig.

Antworten
alsoalso
6
3
Lesenswert?

@CuiBono : "Die Rote Katze" gab es schon viel früher

Die Rote Katze war eine antisozialistische Propaganda. Das Plakat der SPÖ von 1949 " Der Kater lässt das Mausen nicht - Die ÖVP das Lügen nicht!" war zum Beispiel eine Antwort darauf. Ansehen kann man solche Plakate im Internet unter : Demokratiezentrum Wien. Mein Apell: man sollte nicht so oberflächlich und kurzfristig denken und sich ernsthaftig mit Geschichte beschäftigen.

Antworten
bimsi1
8
5
Lesenswert?

Es begann, in der Zeit wo der Wähler rechtsextreme Parteien stärkte.

Leider ist die Ursache über politische Entwicklungen immer der Wähler. Und auch politische Parteien, die auf das Volk zuwenig hören wie ehemalige SPÖ-Bundeskanzler.

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Es

geht nicht schon wieder um rechts oder links (extrem), sondern ein Mindestmaß an Vernunft und das keine Realitäten geleugnet werden (zB 23 Geschlechter statt 2)!

Antworten
catdogbeba
0
0
Lesenswert?

Xxx

....und, dass keine.....

Antworten
sandralein
0
7
Lesenswert?

ach so ...

sie sind vermutlich der echte experte, oder? sie haben den kommentator entweder nicht verstanden oder gezielt missverstanden!
eine enge, parteipolitisch getrübte sichtweise wie die ihrige ist teil des problemes ... sie sollten bei sich selbst beginnen!

Antworten
wollanig
4
10
Lesenswert?

Genau solche wie Sie

meint er und Sie begreifen es nicht.... wie immer

Antworten
Geerdeter Steirer
1
25
Lesenswert?

Eine realistisches und dem Zustand korrektes Essay............

welches sich jeder, egal ob Bürger oder der Politikerriege, mal auf der Zunge zergehen lassen wie im Gehirn abspeichern sollte.

Diese schändlichen Verhaltens - und Umgangsformen spiegeln sich bei Kindern und Bürgern, das soll und darf nicht zur Selbstverständlichkeit werden, dies sollen sich die Macht - und Geltungssüchtigen in der Politikerriege hinter ihre "Lauschlappen" schreiben und demnach handeln bevor unnötig provozierte Aggressionen und Denunzierungen Überhand in vielen Belangen nehmen, das braucht keiner , das will keiner , das muss mit Anstand und Respekt abgestellt werden !

Antworten
GordonKelz
2
5
Lesenswert?

DAS DIES AUF DIE JUGEND UND SONSTIGE..

...LABILEN ABFÄRBT SCHEINT DEUTLICH ZU
WERDEN! DAS SCHEINT DEN POLITIKERN VÖLLIG EGAL ZU SEIN!!
Gordon Kelz

Antworten
crawler
6
2
Lesenswert?

Sie können im Netz recherchieren

was es mit Leuten auf sich hat, die meinen durch mit Großbuchstaben geschriebenen Texten eine Wichtigkeit von sich geben zu müssen. Mein Sohn als junger Labiler und ich als sonstiger Labiler nehmen jedenfalls ihre Wichtigkeit zur Kenntnis und werden sie als "Wichtigen" markieren.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
4
Lesenswert?

Dies steht aber in keinem Bezug zu dem Bericht bzw. dem Essay @crawler !

Hast sonst keine realistische und kompetente Meinung parat um über Groß und Kleinschrift alterierend zu kommentieren ?!?

Die Wichtigkeit deines Kommentares ist jedenfalls unter Null Minus einzuordnen.

Antworten
gerbur
2
24
Lesenswert?

Toller Essay!

Bei mir ist die Botschaft angekommen, ob bei den Politikern auch, möchte ich bezweifeln.

Antworten
SoundofThunder
12
18
Lesenswert?

Es ist eh nur eine Partei die mit Unwahrheiten um sich wirft.

Ist ja schon verurteilt worden es zu unterlassen:ÖVP Selbst die FPÖ übt sich in Zurückhaltung.

Antworten
oros5
6
0
Lesenswert?

Hauptsache

Der Kurz ist Schuld......alles Anderen sind gut....?.....

Antworten
Geerdeter Steirer
0
20
Lesenswert?

SoundofThunder .............

das ist komplett "wurscht" und egal "wer", das gilt für jeden und alle !!

Antworten
Balrog206
11
9
Lesenswert?

Sound

Geh bitte !!! Es sind mind alle Parteien die jemals in einer Regierung in ö waren gleich verlogen usw usw ! Mach dir doch nix vor bitte 🙈

Antworten
SoundofThunder
2
14
Lesenswert?

Balrog

Dein KurzIV schickt den Nehammer als Jauchenführer vor. Begreife es doch endlich.Da hilft dir kein 🙈.Mach die Augen auf!

Antworten
gonde
7
1
Lesenswert?

Ja ja @Sound, es haben ja alle kapiert, daß du den Kurz nicht magst! Aber immer die gleichen Ausritte nervt gewaltig!

.

Antworten
bimsi1
7
0
Lesenswert?

Hat Herr Kern auf die Frage von Herrn Nehammer schon geantwortet?

Dann sollte es Herr Kern tun.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
10
Lesenswert?

Nehammer als Jauchenführer .......

das ist schon korrekt interpretiert, in der Gülle rühren mehr oder weniger alle herum und am meisten eben die Türkisen !!

Ein schändliches wie abstoßendes Verhalten, da darf man sich nicht wundern das gewisse Bürger in den selben Strang schlagen, vor allem jene die nur durch Zynismus und Hetzerei geleitet sind.

Antworten
bimsi1
7
0
Lesenswert?

Wer war verantwortlich 2017n für Silberstein-Methoden?

Einfach im Archiv nachschauen. die ÖVP war es jedenfalls nicht.

Antworten
Geerdeter Steirer
0
9
Lesenswert?

Sinnerfassend lesen bitte @bimsi1 !!

"in der Gülle rühren mehr oder weniger alle herum"

Steht genauso drinnen im Satz !

Antworten
Balrog206
3
5
Lesenswert?

Sound

Wie gesagt alle 3 jemals Regierung Parteien bleiben sich absolut nix schuldig du musst nicht pkt sammeln fürs Partei Ranking!

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 28