AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

WahlvorbereitungWerner Kogler: "Peter Pilz ist eine andere Frage"

Der grüne Bundessprecher könnte sich eine Doppelspitze für die Nationalratswahl vorstellen.

Werner Kogler
Werner Kogler © APA/BARBARA GINDL
 

Der Grüne Bundessprecher Werner Kogler hat am Samstag eine Grüne Doppelspitze für die vorgezogene Nationalratswahl angedeutet. Er denke "sehr stark" an Konstruktionen wie bei den Grünen in Deutschland, wo auch nicht nur eine Person an der Spitze stehe, sagte er in der Ö1-Reihe "Im Journal zu Gast". Auf die Frage, ob er selbst als Spitzenkandidat ins Rennen gehen werde, legte er sich nicht fest.

Offen zeigte er sich in Bezug auf eine mögliche Zusammenführung der Grünen mit der Liste Jetzt. Er habe Parteichefin Maria Stern zu einem Gespräch eingeladen, sagte Kogler. "Die Grünen werden als Grüne kandidieren", betonte er aber. Auf die Frage, ob Listengründer Peter Pilz wieder Teil der Grünen werden soll, wich Kogler aus: "Peter Pilz ist eine andere Frage. Die Grünen werden sicher keinen Schritt in die Vergangenheit machen."

Eine Beteiligung der Grünen in einer Regierung unter ÖVP-Chef Sebastian Kurz kann er sich nur schwer vorstellen: "Mit dieser Kurz-ÖVP will ich mir nicht einmal was vorstellen", sagte er. Ausschließen wolle er aber nichts, stellte er auf Nachfrage klar.

Kommentare (11)

Kommentieren
vielseiter
0
4
Lesenswert?

(ZU) SPÄTE EINSICHT!

Die Glawischnig Vergangenheit der Grünen ist ja wahrlich kein Ruhmesblatt!
Gute Leute sind ins Eck gestellt oder gar vertrieben worden!
Um so weniger versteht man, warum Kogler jetzt der Vergangenheit abschwört, obwohl er ja selbst Teil dieser Vergangenheit gewesen ist?
Weiterentwicklung und Fortschritt im Sinne einer klaren und verständlichen Grün-Politik hätte den derzeitigen Zustand der Grünen verhindern können.

Antworten
SoundofThunder
6
7
Lesenswert?

🤔

Schätze dass viele Grüne die bei der letzten NR-Wahl die Roten gewählt haben wieder Grün wählen werden. Ist verständlich.

Antworten
Mr.T
14
14
Lesenswert?

Jetzt Grün


Viele haben Pilz gewählt... statt Grün... das sollten die Grünen nicht vergessen!

Zusammen würden sie sicher mehr Menschen ansprechen...

Also... „Jetzt Grün“

Antworten
Reipsi
3
9
Lesenswert?

Kogler, zwar Steirer

aber leider ein Aggressiver wenns um gewisse Fragen geht.

Antworten
tturbo
8
30
Lesenswert?

Diese Grünen kommen auch ohne Spaltpilz

gut zurecht.

Antworten
kritiker47
12
27
Lesenswert?

Ich habe nichts gegen

Grün, ist doch herrlich so eine grünende Natur zu sehen. Wenn sich in diese sympathische Farbe aber ein altes Pilz- Grau hineinmischt, wird es hässlich mit der Reinheit der Farbe. Der Pilz bettelt sich gerade bei den Grünen ein. Die Grünen wollen ihren Vernichter aber nicht ablehnen, weil sie sein Geld, sprich Parteiförderung für "Jetzt", dringend benötigen. Dem Pilz wäre geholfen, weil er damit die parlamentarische Immunität erhalten kann, die er wegen seiner unbewiesenen Beschuldigungen ebenso dringend braucht, da es sonst zu Schuldsprüchen gegen ihn kommen kann. Mit Pilz ist die Sicherheit, dass Grün eine reine, schöne Farbe bleibt leider sehr gefährdet.

Antworten
wahrheitverpflichtet
7
3
Lesenswert?

ABWARTEN!

Der Pilz bettelt sich gerade bei den Grünen ein. Die Grünen wollen ihren Vernichter aber nicht ablehnen, weil sie sein Geld, sprich Parteiförderung für "Jetzt", dringend benötigen. Dem Pilz wäre geholfen, weil er damit die parlamentarische Immunität erhalten kann, die er wegen seiner unbewiesenen Beschuldigungen .......Na was Heist hier unbewiesen? WER HAT DEN DIE Größten Korruption Skandale der Republik aufgedeckt ah der Pilz und die grünen ihr kurz Kriecher geht mit den Führer ihr tauben blinde und dann schreit ihr alle wieder im Chor wir wussten nichts wir sahen nichts das können diese ÖVP FPÖ Wähler eh am besten aber vergesst nicht alt dürft ihr nicht werden oder krank Unfall solltet ihr auch keinen haben den ohne die Sozialpartner wirt es keine Absicherung geben die uniqua wartet schon in den start löchern, ah kurz ist ja super ehrlich ein Benko Fan bzw freund der benko kann schon mal mitten ihn der Nacht anrufen und der kurz lest die beamten um Mitternacht antanzen da mit der kurz freund seine sauberen Geschäfte machen kann pfui teufel am besten auswandern nach Portugal

Antworten
kritiker47
0
1
Lesenswert?

Noch besser

wäre Venezuela, lieber Verpflichteter der Wahrheit, aber nicht zu lange warten, denn das Volk dort hat genung vom Sozialismus. Außer Jenen natürlich, die davon profitieren.

Antworten
crawler
4
27
Lesenswert?

Die Grünen werden sicher keine Schritt in die Vergangenheit machen....

Das ist auf jeden Fall ein sehr guter Ansatz!

Antworten
vielseiter
1
2
Lesenswert?

@crawler: UNVERSTÄNDLICH ......

Die Glawischnig Vergangenheit der Grünen ist ja wahrlich kein Ruhmesblatt!
Gute Leute sind ins Eck gestellt oder gar vertrieben worden!
Um so weniger versteht man, warum Kogler jetzt der Vergangenheit abschwört, obwohl er ja selbst Teil dieser Vergangenheit gewesen ist?
Weiterentwicklung und Fortschritt im Sinne einer klaren und verständlichen Grün-Politik hätte den derzeitigen Zustand der Grünen verhindern können.

Antworten
UVermutung
19
18
Lesenswert?

Die Grünen sind eine Umweltschutz=Bewegung...

...die laaaaaange Zeit von seltsamen Leuten als Geisel gehalten wurde. Wenn sie sich konzentrieren auf das wichtigste Problem ((c) Fr. Wiener) das Klimawandel und umweltzerstoerung heisst, dann haben sie hervorragende Aussichten bei der nächsten nr-wahl.
Eine Koalition Schwarz Grün mag vielleicht nicht jeden schmecken, aber es wäre eine Chance die notwendigen Maßnahmen in Oesterreich anzugehen.

Antworten