AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

EU-WahlRekordvorsprung: ÖVP 11,5 Prozentpunkte vor der SPÖ

ÖVP deutlich vor SPÖ, FPÖ mit Verlusten auf Platz drei. Grüne zweistellig auf Platz vier. Auch NEOS schaffen Einzug ins EU-Parlament klar. Liste Europa JETZT gescheitert.

AUSTRIA-EU-ELECTIONS-POLITICS-VOTE
Sebastian Kurz ist der Wahlsieger © APA/AFP/ALEX HALADA
 

Die Stimmen sind ausgezählt, mit dem Schließen der letzten Wahllokale in italien um 23 Uhr darf nun das vorläufige Wahlergebnis mit Wahlkartenprognose bekanntgegeben werden. Die Wahlbeteiligung geht, so viel ist bereits bekannt geworden, Richtung 60 Prozent.

Mit Einberechnung der Wahlkarten, also inklusive Briefwahlprognose - 686.000 Wahlkarten wurden ausgegeben - ist laut ORF-Hochrechnung mit folgendem Ergebnis zu rechnen:

ÖVP: 34,9 Prozent (+7,9 Prozentpunkte, 7 Mandate, +2)

SPÖ: 23,4 Prozent (-0,7 Prozentpunkte, 5 Mandate)

FPÖ: 17,2 Prozent (-2,5 Prozentpunkte, 3 Mandate, -1)

Grüne: 14 Prozent (-0,6 Prozentpunkte, 2 Mandate, -1)

Neos: 8,7 Prozent (+0.6 Prozentpunkte, 1 Mandat)

KPÖ: 0,8 Prozent (+0,8 Prozentpunkte)

Europa: 1,1 Prozent (+1,1 Prozentpunkte)

Schwankungsbreite 0,5 Prozent; Auszählungsgrad: 100 Prozent. inklusive Briefwahlprognose.

Übrigens: nach dem Brexit werden die Grünen ein weiteres, drittes Mandat erhalten.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung! Kommentieren