ÖVP präsentierte Wahlprogramm Teil 2„Bildungspflicht statt Schulpflicht“

ÖVP-Chef Sebastian Kurz hat am Mittwoch unter dem Titel "Aufbruch und Wohlstand" den zweiten Teil seines Wahlprogramms präsentiert. Auf 93 Seiten kreist es um Wirtschaft, Bildung, Forschung, Kultur und Umwelt. Kinder sollen etwa erst dann zum Regelschulbetrieb zugelassen werden, wenn sie Deutsch beherrschen. Voraussetzung für die Erfüllung der Schulpflicht sollen Mindest-Bildungsstandards wie sinnerfassendes Lesen sein.

Kommentare (1)

Kommentieren
tannenbaum
1
0
Lesenswert?

Jetzt ist wenigstens der Problemfall der Co Kommentatoren des ORF Gott sei dank Geschichte! Denn nach so einer Anbiederung an den Kurz hat sie im ORF ja wohl nichts mehr verloren! Wie der Kurz seine Unterstützer aussucht ist schon ein pisserl seltsam!

Antworten