Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

74 Neu-Infizierte Kurz mahnt zur Vorsicht im Urlaub

Die meisten Fälle in Oberösterreich. Bundeskanzler Kurz appelliert an Bevölkerung: Bleiben Sie auch im Urlaub achtsam.

Appell des Bundeskanzlers an die Bevölkerung
Appell des Bundeskanzlers an die Bevölkerung © APA/HANS PUNZ
 

In Österreich haben sich seit Freitag 74 Personen nachweislich mit dem Coronavirus infiziert. Der größten Anteil mit 36 Betroffenen wurde dabei in Oberösterreich registriert, wie das Gesundheitsministerium berichtete.

Bisher gab es in Österreich 18.783 positive Testergebnisse. Mit Stand Samstagvormittag (9:30 Uhr) sind österreichweit 706 Personen an den Folgen des Coronavirus verstorben und 16.864 sind wieder genesen. Derzeit befinden sich 77 Personen in krankenhäuslicher Behandlung und davon neun auf Intensivstationen.

Nach Bundesländern

Die Neuinfektionen seit der letzten Meldung teilen sich auf die Bundesländer Österreichs wie folgt auf: Burgenland: 0, Kärnten: 6, Niederösterreich: 5, Oberösterreich: 36, Salzburg: 3, Steiermark: 4, Tirol: 3, Vorarlberg: 0, Wien: 17.

Appell des Bundeskanzlers an die Bevölkerung

Nachdem nun in ganz Österreich die Sommerferien begonnen haben, appelliert Bundeskanzler Sebastian Kurz noch einmal an die Bevölkerung, dass sie auch in den Ferienwochen und besonders im Urlaub vorsichtig ist, und sich an die Abstandsregeln und Hygienemaßnahmen hält: „Das Virus ist mit auf Urlaub, kennt keine Grenzen und somit können auch die schönsten Ferien zu einer trügerischen Falle werden. Ich bitte daher nochmal die Bevölkerung, auch an den schönsten und sonnigsten Tagen des Jahres nicht leichtsinnig zu werden und sich weiter an die Abstands- und Hygieneregeln zu halten. In den letzten Monaten haben wir gemeinsam viel erreicht, Österreich hat die Pandemie bisher gut überstanden. Wir müssen jetzt alles daransetzen, dass das auch so bleibt.“

Die Gefahr sei noch nicht vorbei, daher gelte es jetzt weiter aufzupassen. Je niedriger die Infektionszahlen bleiben, desto weniger Maßnahmen müssen gesetzt werden. „Wir wollen allen Menschen in Österreich so viele Freiheiten wie möglich geben. Das gelingt uns nur, wenn wir das Virus auch weiterhin ernst nehmen. Gerade jetzt haben viele Menschen nach den Monaten der Corona-Pandemie Sehnsucht nach Entspannung, Urlaub, Erholung und der Ferne. Daher bitte ich die Bevölkerung, immer und ganz besonders im Ausland achtsam zu bleiben", so Kurz.

"Schauen wir diesen Sommer besonders aufeinander, denn ich wünsche uns allen, dass uns der heurige Urlaub nicht durch eine Quarantäne oder eine Infektion in Erinnerung bleibt", so Kurz abschließend.

Kommentare (40)

Kommentieren
nevertheless00
23
74
Lesenswert?

der Mensch

ist einfach zu dumm...wen wunderts dass die Infektionszahlen wieder steigen...ein blick an den kroatischen ballermann zrce, wo sich menschenmassen auf engsten raum besaufen, genügt...und dann schön verteilen und mit nach hause nehmen und dann aber wieder zornig und böse sein wenn wieder maßnahmen eingeführt werden...

Ein kleines Kind merkt es sich wenn es mit der Hand auf die heiße Herplatte greift...von Erwachsenen kann man das nicht erwarten .. ZU DUMM

Hazel15
10
32
Lesenswert?

Vorsicht im Urlaub

Wir reden hier von URLAUB vorwiegend hier in Österreich, HIER haben wir das Virus, wir brauchen nicht ins Ausland, um uns anzustecken!

nevertheless00
6
34
Lesenswert?

Ich empfehle

Ihnen mal die videos auf instagram vom partystrand anzusehen...da wird gefeiert als wäre nie etwas gewesen...ich gebe Ihnen recht, dass man nicht ins Ausland reisen muss um sich anzustecken..aber wenn Sie diese Videos sehen dann denken Sie vielleicht anders...

gm72
2
33
Lesenswert?

Man braucht nicht zum Partystrand, um festzustellen,...

... dass nicht nur die Urlaubsdestinationen problematisch werden können. Gehn's doch zu Stoßzeiten in einen Interspar. Da werden's geschubbst, bedrängt und als NMS-Maskenträger blöd angegafft. Die Minderheit von wenigen Prozent der Bevölkerung ist vorsichtig, der Rest sch...t auf Empfehlungen und mault über Verordnungen, weil's ihnen nicht in ihren Kram passt.

allo
11
13
Lesenswert?

Einfach mal...

... den Kommentarwillen unterdrücken, wenn man keine Ahnung hat - Gespanschaft Zadar, per heute 36 aktive Infektionen.

nevertheless00
8
26
Lesenswert?

sagt ja natürlich

auch etwas über die tatsächlich infizierten aus...kroatien testet sicher mit höchsten nachdruck...wäre nicht in ihrem interesse wenn sie zumindest im sommer vom tourismus profitieren...by the way...auch ohne symptome ist man wenn infiziert ansteckend ...

Einfach mal nachdenken bevor man kommentiert!

DavidgegenGoliath
19
3
Lesenswert?

@never

Ohne Symptome ist man n i c h t ansteckend, sagt jedenfalls die WHO, aber anscheinend sind sie klüger als die WHO.

nevertheless00
1
3
Lesenswert?

Nein

Solls ja nicht gegeben haben dass wer Covid19 positiv war ohne ein Symptom gehabt zu haben

DavidgegenGoliath
8
1
Lesenswert?

@never

Die Sensivität des PCR liegt lt. Drosten zw. 96-98%. Dh. positiv Getestete ohne Symptome, sind einfach falsch positive Ergebnisse.

tannenbaum
17
26
Lesenswert?

Ich

würde einen sofortigen Einreisestopp für Erntehelfer, Hilfsarbeiter, Pflegekräfte aus dem Ausland anordnen! Die Bauern und Baufirmen sollten ihre Arbeiter einen ordentlichen Lohn bezahlen, dann sind sie nicht auf die Sklaven aus den Balkanstaaten angewiesen. Aber das kann der Messias seiner schwarzen Stammwählerschaft nicht antun!

Balrog206
12
14
Lesenswert?

Du

Bist die erste die am Acker steht oder ? Zum zu schauen max

Nihiltimeo
20
14
Lesenswert?

Das Virus kann nicht allein über die Grenze !

Da es einen Wirt braucht um Grenzen zu überschreiten, kann man sehr wohl verhindern, dass es eingeschleppt wird.
Habe gestern die ungarische Grenze auf der A4 überquert. Ich wurde nur gefragt, wo ich her käme. Die Auskunft Budapest reichte ! Ziemlich lax das Ganze. Wie wäre es einen Nachweis zu verlangen, dass die Angabe stimmt ?

ernesto0815
36
19
Lesenswert?

Ob die Angabe stimmt

Ist nicht relevant
Wir sollten uns einmal von der Corona Paranoia verabschieden
Abstand halten und Hygiene ist OK
Aber die Angst die uns vom Kanzler abwärts eingeredet wurde müssen wir schön langsam ablegen
Das Corona Süppchen werden unser Politiker noch lange am köcheln lassen
Aber wenn ich mir dann ansehe :
In Velden und anderen Orten , muss von 21.00 bis 2.00 Uhr im öffentlichen Raum ein Mund-Nasen-Schutz getragen werden 🧐🧐??

UHBP
30
40
Lesenswert?

Daher bitte ich die Bevölkerung, immer und ganz besonders im Ausland achtsam zu bleiben", so Kurz.

Diese Aussage wurde gesponsert von der Österreich Werbung!
Weil bekanntlich das Virus im Ausland viel gefährlicher ist als in Österreich.
PS: Ich vermisse immer noch die mahnenden Worte des Innenminister zu Oberösterreich. Der Innenminister der gerne auch noch die 24 Stunden Pflege übernehmen möchte ;-)
PPS: Jetzt hat die Polizei eh ein Imageproblem und jetzt bekommen wir einen Nehammer und Kickl als Minister. Uns bleibt auch nichts erspart. (Aussage eines Polizisten)

ernesto0815
15
8
Lesenswert?

Stimmt alles !

👍

Kommentare 26-40 von 40