Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

70 Meter in die TiefeSicherung falsch angebracht: Frau stürzt in den Tod

Ein tödlicher Alpinunfall hat sich am Samstag auf einem Klettersteig auf der Kampermauer in Rosenau am Hengstpass (Bezirk Kirchdorf an der Krems) in Oberösterreich ereignet.

Klettersteig - Symbolbild
Klettersteig - Symbolbild © Barbara Kluger
 

Eine 48-jährige Frau aus Wels stürzte zu Mittag an einer schwierigen Stelle 70 Meter ab. Unfallursache war laut Landespolizeidirektion Oberösterreich "eine unkorrekte Verbindung des Klettersteigsets mit dem Klettergurt der Verunfallten".

Das Set war demnach mit einem Karabiner mit einer Materialschlaufe des Klettergurtes verbunden gewesen und nicht mit der dafür vorgesehenen Anseilschlaufe. Ihr gleichaltriger Begleiter wurde laut Polizei-Aussendung von der Bergrettung zum Wandfuß gebracht und von dem Kriseninterventionsteam des Roten Kreuzes betreut.

Kommentare (4)

Kommentieren
Mezgolits
3
3
Lesenswert?

Sicherung falsch angebracht: Frau stürzt in den

Tod. - Ich meine: Furchtbar tragisch aber leider
nicht mehr änderbar und mein Beileid an den
Begleiter. Erfinder Stefan Mezgolits Draßburg

Haheande
28
23
Lesenswert?

Wahnsinn

Eine Klettersteigausrüstung sollte erst nach einer Einschulung verkauft werden...

ber
2
52
Lesenswert?

Eigenverantwortung

Ist angebracht und sollte nicht auf das Verkaufs-Personal abgeschoben werden.
Außerdem haben wir keine Details und wissen daher nicht, wie es wirklich zu dem tragischen Unfall gekommen ist.

helmutedelsbrunner
2
84
Lesenswert?

Unglaublich...

... da haben viele notwendige Dinge nicht gegriffen. Kontrolle des Sets am Vortag der Tour, Partnercheck, Eigenkontrolle, etc. Leider sehr tragisch, aber dennoch leicht vermeidbar.