Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

VerfolgungsjagdBesitzerin gefunden: Feuerwehr fing weißes Känguru ein

Am Freitagabend mussten Polizei und Feuerwehr auf dem Gemeindegebiet von Mattsee (Bezirk Salzburg-Umgebung) wegen eines Kängurus ausrücken.

© Freiwillige Feuerwehr Mattsee
 

Gegen 22:15 Uhr wurde eine Polizeistreife im Ortsteil Zellhof auf der Mattseer Landesstraße (L101) von einem Augenzeugen angehalten und über das in der Wiese neben der Straße sitzende Känguru informiert, mit dem er zuvor fast kollidiert wäre. Versuche der Beamten, es einzufangen waren aufgrund der Schnelligkeit des Tieres nicht von Erfolg gekrönt.

 

Erst unter tatkräftiger Mithilfe von Kräften der Freiwilligen Feuerwehr Mattsee konnte das Tier nach mehr als einstündiger Verfolgung "gestellt" und eingefangen werden, berichtete die Landespolizeidirektion Salzburg. Das Tier, es handelt sich um ein weißes Känguru, wurde von einer Tierärztin behandelt und mit einer Spritze ruhiggestellt.

Wurde wieder eingefangen: das entflohene Känguru Foto © Freiwillige Feuerwehr Mattsee

Laut ORF Steiermark wäre das Tier wieder bei seiner Besitzerin, die nach Angaben der Polizei anonym bleiben möchte. Das Tier ist wohlbehalten wieder zu Hause, so die Polizeisprecherin.

Das eingefangene Tier ist wieder zu Hause bei seiner Besitzerin Foto © Freiwillige Feuerwehr Mattsee

Kommentare (1)

Kommentieren
DieRatteBeate
0
0
Lesenswert?

Sittich

Off topic, heute flog ein gelber Sittich in der Grenadiergasse, er versuchte sich den Spatzen anzuschließen, aber die waren sich etwas unsicher, außerdem merkte man, daß er kein begnadeter Flieger ist, sah ihn über längere Zeit am Vormittag und habe auch fotografiert, schaue weiter, wie es ihm geht...