AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Linz

17-Jährige in Park vergewaltigt

Ein Mann hatte die junge Frau zunächst vor einem Lokal in der Altstadt angesprochen und sie dann auf dem Heimweg begleitet. In einem Park hat er sie dann vergewaltigt. Die Polizei konnte die 17-Jährige noch nicht vernehmen.

© Kanizaj
 

Eine 17-Jährige ist in der Nacht auf den 1. Mai in einem Linzer Park von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Das berichtete die oberösterreichische Polizei am Dienstag. Der Mann hatte die junge Frau vor einem Lokal in der Altstadt angesprochen und auf dem Heimweg begleitet. Dabei hatte er sie in den Park geführt, zu Boden geworfen und missbraucht. Anschließen ist der Täter geflüchtet.

Noch wenig zur Tat bekannt

Laut Polizei waren vorerst selbst den Ermittlern nur wenige Details zu dem Fall bekannt. Das Opfer habe noch nicht vernommen werden können, deshalb gebe es noch keine Beschreibung des Täters, hieß es von der Pressestelle. Außerdem sei die 17-Jährige zwar aus Linz, in der Gegend, wo das Verbrechen verübt wurde, aber nicht ortskundig gewesen. Daher wisse man noch nicht einmal, um welchen Park es sich gehandelt habe.

Zweites Sexualdelikt binnen 48 Stunden

Erst zwei Tage vor der Tat in dem Park hatte ein 35-jähriger Algerier versucht, eine 41 Jahre alte Linzerin an einer Bushaltestelle zu vergewaltigen. Dabei wurde die Frau durch Faustschläge schwer verletzt. Sie konnte sich aber derart wehren, dass der Mann einen Nasenbeinbruch erlitt und sich im Krankenhaus behandeln lassen musste. Dort klickten schließlich die Handschellen.

Gegen den Mann wurde am Dienstag die U-Haft verhängt. Die Ermittler vermuten, dass der 35-Jährige ein weiteres Sexualdelikt begangen hat: Bereits im vergangenen November soll er ebenfalls in Linz versucht haben, eine 58-jährige Frau zu vergewaltigen. Das damalige Opfer hat ihn bei einer Gegenüberstellung identifiziert.