AccessControl ac = AccessControl.getAccessControl(request);

Empörung auf Facebook

Wütendes Posting nach Einbruch in Pichowetz-Haus

Beim Kabarettisten Gerald Pichowetz wurde eingebrochen, der Gesamtschaden soll mehr als 100.000 Euro betragen. Der bissige Facebook-Kommentar, mit dem sich Pichowetz an die Einbrecher wandte, sorgte für Aufregung.

Kabarettist Gerald Pichowetz © (c) APA
 

Einbrecher haben am Freitag das Einfamilienhaus des Schauspielers Gerald Pichowetz heimgesucht. Die Gesamtschadenssumme soll laut Medienberichten mehr als 100.000 Euro betragen. Der Kabarettist sorgte mit einem Facebook-Eintrag, in dem er den Einbrechern "mit 100% ausländischem Hintergrund" antwortet, für Aufregung.

Ermittelt wird gegen zwei unbekannte Täter, sagte Polizeisprecher Thomas Keiblinger der APA. Am Tatort wurden demnach auch Spuren sichergestellt. Die Lebensgefährtin des Kabarettisten, Angelika Zoidl, hat laut dem Posting die Einbrecher beim Nachhausekommen am Freitagabend in Wien-Floridsdorf überrascht. Die Männer flüchteten über die Terrasse und den Garten. Bei ihrer Flucht hätten sich die beiden Unbekannten etwas zugerufen, gegenüber der Polizei gaben die Bestohlenen an, dass dies in einer fremden Sprache erfolgt sei, sagte Keiblinger.

Rundumschlag auf Facebook

Laut dem Kabarettisten erbeuteten die Einbrecher neben Schmuck auch einen Laptop und 8000 Euro Bargeld. "Meine Frau freut sich Euch Armen, mit 100% ausländischem Hintergrund, ihren gesamten, hart erarbeiteten und schwer verdienten Schmuck schenken zu dürfen", schrieb Pichowetz auf seiner Facebook-Seite. Im weiteren Verlauf des 744 Wörter langen Eintrags ist zu lesen: "Aber keine Sorge, wir reichen, fettgefressenen Österreicher, können uns das ja leisten - reden uns auch unsere Politiker ein, darum sind ja so viele von Euch da! Nehmt uns nur was weg - am besten Alles! Wir sind ja so reich und kaufen uns alles nach!!!"

Seinen Rundumschlag gegen "ausländische" Einbrecher und "Gutmenschen" stellte der Leiter des Wiener Gloria-Theaters am Samstag um 4.15 Uhr online. Bis Montagmittag wurde der Beitrag mehr als 1000 Mal geteilt, neben Zustimmung hagelte es in den sozialen Netzwerken auch einiges an Kritik. Wörtlich ist im Posting auch zu lesen: "Klar, Betteln, Hausieren, Einbrechen und Koks verhökern, sind einträgliche Geschäfte und fördern die Wirtschaft - leider steuerfrei! Das muss sich ändern!" Gegen Ende des Beitrags freut sich der Schauspieler schon darauf, "wenn einmal unsere Kinder zum 'Einkaufen' zu Euch fahren!" und "wünscht" den Einbrechern "süße Befindlichkeiten" wie Pest, Krebs und Cholera.

 

Der ganze Beitrag im Wortlaut:

 

Kommentare (99+)

Kommentieren
germknoedelfreak
6
3
Lesenswert?

Wie sich alle hier winden...

"I bin jo net ausländafeindlich, oba...."
"Das hat überhaupt nichts mit Ausländerfeindlichkeit zu tun.....aber i sog's glei: olle Einbrecher sand Ausländer!"

Ihr könnt euch doch ohne weiteres "outen" und sagen, was ihr seid, warum redet ihr auch noch um den Brei herum?

Wenn wir uns alle irgendwann mal den Schädel einschlagen sollen, dann machen wir einfach dort weiter: wir scheren einfach mal alle über einen Kamm, das trägt unheimlich viel zum friedlichen Zusammeleben bei.

Antworten
Scaurus
2
3
Lesenswert?

Wenn's denn nur so wäre

"olle Einbrecher sand Ausländer!" wär nur eine belächelnswerte Stammtischparole.

Leider verhalten sich sehr viele so, als wären "alle AusIänder Einbrecher" oder auch "alle MusIime IsIamisten". Und dieser Ansatz ist sehr gefährlich...

Antworten
pppp54
2
5
Lesenswert?

Ja aber 80 % der Verbrecher sind Ausländer! Aber das scheint ihnen anscheinende nichts auszumachen! Aber wehe Ihnen oder Ihrer Familie würde etwas passieren,,sind Sie dann auch noch so liberal? Auch habe oder hatte ich nie das Gefühl, dass wir Österreicher oder gut involvierte Menschen aus dem Ausland sich gegenseitig die Schädel einschlagen. Außer bei diversen Zeltfesten usw. Habe mich übrigens gerade mit einer sehr netten Rumänin unterhalten. Ein schwarzafrikanischer Mitschüler ihrer Tochter terrorisiert die ganze Klasse, es traut sich aber von den Lehrern und Eltern keiner einschreiten, weil sonst ist man ausländerfeindlich. Der junge Mann genießt sämtliche Freiheiten. Toll, dass es in unserem Land soweit gekommen ist. Aber bei solchen Mitmenschen wie Sie einer sind, finden die ja Verständnis. Noch mehr Gewalttaten bitte und hoffentlich kommen auch Sie in den Genuss.....

Antworten
pppp54
1
12
Lesenswert?

Österreicher was wollt ihr eigentlich wirklich?

Es geht hier ausschließlich um KRIMINELLE Menschen aus dem Ausland! Ich kann mir nicht vorstellen, dass alle in Österreich lebenden Menschen mit dieser Entwicklung - nämlich täglich ansteigende Kriminalität in Form von Raubüberfällen, Vergewaltigungen und Einbrüchen - einverstanden sind und das gutheißen? Es wird ja immer schlimmer und die Politik schaut tatenlos zu! Sogar in Bussen und in der Bim ist man nicht mehr sicher - meiner 80 jährigen Mutter
entriss man die Handtasche. Leider waren es Ausländer! Wahrscheinlich sollte sie sich bei denen bedanken, dass ihr nicht mehr passiert ist!
An alle die diese Verbrecher in Schutz nehmen eine Frage: "Was sollte man eurer Meinung nach tun? Und wie sollten wir "bösen ausländerfeindlichen" Menschen" jetzt politisch ganz korrekt und überhaupt ganz lieb reagieren,
wenn uns was derartiges zustößt?

Antworten
MrMystery
1
7
Lesenswert?

die leute checkens einfach

nicht! nur weil man gegen kriminelle einwanderer ist, ist man für diese leute gleich ein ausländerfeind! das kotzt mich schon dermaßen an das ich diesen menschen wünsche mal in eine solche situation zu kommen! wurde vor jahren ebenfalls von 3 ausländern, wo kein einziger deutsch sprach!, in wien überfallen und als ich einen die nase einhaute auch noch mit einem messer verfolgt! und alles weil ich denen kein geld und zigaretten gab als sie mich anschnorrten! das gleiche ist bei den aussagen gegen die fpö zu sehen. hc strache sagte immer schon das die ehelichen und braven willkommen sind, das kriminelle pack jedoch gehört weg! und die ganzen gutmenschen steigen dann wieder auf die barrikaden und werfen dem hc allgemeine ausländerfeindlichkeit vor! denen menschen empfehle ich nachts alleine einen spaziergang im grazer stadtpark od in gewissen gegenden in wien! dann reden wir nochmals über dieses thema!

Antworten
Scaurus
1
1
Lesenswert?

Sehr schönes Gschichterl, MrMystery. Nichts anderes erwarte ich mir von dir.

Liebe Grüße an Putin und die vereinigten Fascho-Gegner Europas!

Antworten
wandreas
0
13
Lesenswert?

Empörung?

da ist sie wieder - die subjektive und eindimensionale Weltanschauung der Kl.Z. - ich entnehme dem Posting von Herrn Pichowetz vermehrt positive Reaktionen und das aus einem einzigen Grund - weil er endlich mal dem immer größer werdenden Anteil an "aufwachenden" Menschen aus der Seele spricht. Den letzten Satz hätte er sich eventuell sparen können, ansonsten hat er meine volle Zustimmung.

Antworten
tomja12
7
8
Lesenswert?

ssehr sympathisc der herr

Freu mich aufs nächste kabarett und als nächsts solls die glawischnig oda die bock derwischen aber de gfrein sie dann no.

Antworten
champion1of1truth
4
12
Lesenswert?

Hat der Pichowetz schon mal eingbrochen,

ich glaube nicht. Sollte er sich aufregen, wieso nicht. Und außerdem, das was sich die anderen denken, hat er gesagt(geschrieben). Ich bin nicht Ausländerfeindlich. Ich mag die Engländer, die Dänen, die Holländer, die Schweizer, die Deutschen, etc....

Antworten
s1yywqbflba6yxeun909fwl3ktdvrmk2
11
11
Lesenswert?

Bimbim

Mehr sag ich nicht

Antworten
Marcuskleine
20
12
Lesenswert?

danebengegriffen

Also da hat Herr Pichowetz, der ja als Einbruchsopfer durchaus mein Mitleid hat, mit diesem Posting richtig ins Klo gegriffen. Der Generalverdacht und die Krankheiten, die er den Kriminellen da wünscht, wären ja beides schon seiner nicht würdig. Aber wenn jemand als Kabarettist tätig ist, und dann diese Grundhaltung durchklingt, dann ist er wohl der einzige Kabarettist mit blauem Parteibuch (in den USA entspricht das einem Schauspieler, der für die Republikaner ist, also ein 'Alien')!

Antworten
4m85ajh5kshz4u2mllqti02uiij31w81
1
0
Lesenswert?

in den USA entspricht das e...

Die Staaten waren einmal ein Maß; haben sich seit Nix'n fehlentwickelt;

Ich geb' aber die Hoffnung nicht auf, dass sie wieder in die Völkergemeinschaft zurückfinden.

Antworten
kaboni
6
6
Lesenswert?

es glbt kein "Vorurteil"

was nicht auch stimmt.

Antworten
mcy
2
1
Lesenswert?

@kaboni

"welches" oder "das" nicht stimmt. Naja, wahrscheinlich die Volksschule abgebrochen.

Antworten
Scaurus
2
6
Lesenswert?

Ich wusste ja immer schon, dass meine Meinung über dich stimmt.

Antworten
StJakober
6
13
Lesenswert?

Tja

irgendwann triffts auch die linkssympatischen Reichen :)

Antworten
c9bsrlt5m8cbxvvygppnkfsp9b8xrdg2
1
3
Lesenswert?

Kurz um...

Keine Chance ...gegen importierte Kriminalität, s. Steigerungsraten (ist halt Kollateralschaden von Multi-Kulti, was soll's)

Antworten
xnots1109
6
9
Lesenswert?

rein philosophisch einmal jetzt..

ohne eine politische Richtung einzuschlagen, ja einmal wirklich ein Versuch "neutral" zu sein... "Gutmensch" ist ein seltsames Wort. Was ist das Gegenteil? Ein "Bösmensch"? Und der ist dann wieder einer von den "Guten"? Ich kapiers nicht.

Antworten
gzz9n97msj53sdpk7mt01c89e5kalk4c
6
3
Lesenswert?

Wegen der Einbrecher ist's Verständlich!

Das ist eine grobe Verletzung der Privatsphäre,das muss man erst seelisch Verdauen! Die sind schon Überall-niemand ist vor denen sicher!Wegen dem Schmuck: Da er jedes Schmuckstück aufzählen kann wird er das Hoffentlich seiner Diebstahlversicherung bzw.Haushaltsversicherung auch angegeben haben.Dann bekommt er eh Schadenersatz.

Antworten
globali
7
8
Lesenswert?

Es zeugt aber nicht von allergrößter Klugheit, wenn man im Zuge dieser Verdauung seine schlimmsten Gallsäfte über Facebook in die Öffentlichkeit ergießt...

Antworten
gzz9n97msj53sdpk7mt01c89e5kalk4c
2
1
Lesenswert?

Zustimmung!

.

Antworten
norma44
5
22
Lesenswert?

Auch ein Wutbürger

ich kann ihn verstehen...

Antworten
c9bsrlt5m8cbxvvygppnkfsp9b8xrdg2
0
5
Lesenswert?

Darüber hinaus... oder einfach fahrlässig s.gesellschaftspolit. Pulverfass (!) oder beschämend... organisierte Verantwortungslosigkeit (d. Groko) bzw. eine unselige Verschränkung politischer u. verdeckter ideologischer Machtinteressen statt Sicherheitspolitik.

Österreich schon längst im Würgegriff der steigenden Kriminalität wie noch nie (s. Drogenbereich, Einbrüche zuhauf, NO-GO-Areas, Menschenhandel) wie auch der Asylmafia und Asyl-u. Multikultilobby ( insbes. Wien u. Ballungszentren). Auch das Schutzgeld Unwesen grassiert mittlerweile auch in Österreich bzgl. ausländischer Gastronomie (lt.Polizei Insider).Dank auch offener Grenzen, Asyllockerungen und Überfremdung.
Die Balkan- u. "Ostblock" Kriminalität hat sich nach Deutschland und Österreich verlagert!
Wien und Graz sind auch die Hochburgen der Kriminalität!
Es gibt eben solche und solche Gesellschaftspolitik...(und Fahrlässigkeiten der österr.Politik ).

Antworten
Grazeta
40
14
Lesenswert?

Peinlich der Typ. Und mit dem Namen "Pichowetz" über Ausländer schimpfen, hat schon auch was selten Dämliches.

Antworten
Sallegger1974
7
9
Lesenswert?

Re: (null)

Mei die Linken wieder...

Antworten
freisein
10
35
Lesenswert?

Ich mag ihn nicht, aber hat mit jedem Wort recht.

Und das traurige ist, dass es noch Sympathisanten für "armen" Täter gibt. Bei uns verhungert niemand, also muß keiner Drogen dealen, stehlen und einbrechen. Ausser er ist von Haus aus ein Krimineller. Und könnte auch zu Hause auf Raubzug gehen, aber dort gibt's halt keine Kuscheljustiz und Gutis, die ihnen die Stange halten

Antworten
 
Kommentare 1-26 von 146