Wer regional und mit Sinn Weihnachtsgeschenke einkaufen möchte, wird beim österreichischen Strafvollzug fündig. Am 23. und 24. November findet im Wiener Justizpalast der traditionelle Weihnachtsbasar der Justizanstalten statt. Dort werden von 8 bis 17 Uhr von Häftlingen gefertigte Geschenke verkauft. Der Erlös des Basars fließt in die Anschaffung von neuem Werkmaterial. Außerdem können von Insassen hergestellte Geschenke online über www.jailshop.at bestellt werden.

Am Weihnachtsbasar nehmen 16 der insgesamt 28 Justizanstalten teil. Jedes Produkt wird aus hochwertigen Rohstoffen und Naturmaterialien erzeugt und ist somit ein Unikat, informierte das Justizministerium. Das (Online-)Angebot reicht von kleinen Aufmerksamkeiten wie Bienenwachskerzen über Dekorarbeiten aus Holz oder Weihnachtsschmuck hin zu Weihnachtskarten. Alle Produkte werden unter fachkundiger Anleitung von Justizwachebediensteten hergestellt. "Wer noch auf der Suche nach nachhaltigen und regionalen Geschenkideen für das Weihnachtsfest ist und dabei die Resozialisierung von Insassinnen bzw. Insassen unterstützen möchte, wird bei unserem Weihnachtsbasar oder im Jailshop bestimmt fündig", sagte Justizministerin Alma Zadić (Grüne).