Bei ihrer Fahrt kollidierte die Frau mehrmals mit Leitschienen oder -pflöcken und überfuhr eine Verkehrsinsel, sodass sie die letzten acht Kilometer mit einem "Platten" weiterfuhr. Die Exekutive konnte sie nur mit Mühe anhalten, geht aus dem Pressebericht der Polizei hervor.

Verfolgungsjagd

Ein Anrufer machte die Exekutive auf die Alkolenkerin aufmerksam. Ein Streifenwagen nahm mit Blaulicht und Folgetonhorn die Verfolgung auf, die Gmundnerin setzte ihre Fahrt aber unbeirrt fort. Erst in Scharnstein konnten die Beamten die 54-Jährige stoppen. Ein Alkotest ergab 2,24 Promille. Ihr wurde der Führerschein abgenommen. Das Auto der Frau war stark beschädigt.