7.151 Neuinfektionen mit dem Coronavirus sind am Freitag in Österreich registriert worden. Das lag unter dem Schnitt der vergangenen sieben Tage, wonach 9.119 Neuinfektionen pro Tag gemeldet wurden. Die Sieben-Tage-Inzidenz pro 100.000 Einwohner ging damit weiter zurück, von 750,9 auf 707,1. Zum Vergleich: Eine Woche zuvor waren 11.238 laborbestätigte Neuinfektionen gemeldet worden, die Sieben-Tage-Inzidenz lag bei 1.001.

Einen Rückgang gab es auch bei der Zahl der aktiven Fälle. 105.243 bedeuteten um 6.125 weniger als am Tag zuvor. Seit Pandemiebeginn gab es in Österreich 5.392.347 bestätigte SARS-CoV-2-Fälle. Genesen sind seit Ausbruch der Epidemie 5.266.213 Menschen, innerhalb der vergangenen 24 Stunden wurden 13.276 als wieder gesund gemeldet.

Die Zahl der Todesfälle wurde gegenüber der Meldung vom Freitag nach unten korrigiert. Demnach wiesen die am Samstag veröffentlichten AGES-Zahlen mit 20.891 an oder mit Covid-19 Verstorbene aus, was um 89 weniger als die Freitagszahlen (20.980) waren. Am Freitag wurden keine Toten gemeldet, im Sieben-Tages-Schnitt waren es täglich 6,7. In den vergangenen sieben Tagen wurden 47 Todesfälle registriert.

Aktuelle Zahlen zu infizierten Spitalspatientinnen und Patienten sowie zu durchgeführten Testungen werden an den Wochenenden seit Ende September nicht mehr veröffentlicht. Diese Daten gibt es in Österreich nur noch von Montag bis Freitag.