Die Gruppe mit 61 Kindern und ihren erwachsenen Betreuern waren nach dem Urlaub in Cervia auf der Heimreise in Richtung Österreich unterwegs, als der Bus gegen 20.30 Uhr aus noch ungeklärten Gründen in der Bahnunterführung stecken blieb. Die örtliche Polizei und die Feuerwehr von Cervia befreiten die Businsassen. Vier Minderjährige wurden leicht verletzt und in das Krankenhaus von Cesena eingeliefert, teilte die Polizei mit.

Die restlichen Kinder wurden in dem Hotel untergebracht, in dem sie während des Urlaubs gewohnt hatten. Über die genaue Herkunft der Österreicher gab es vorerst keine Angaben. Der Bus ist jedoch in Waidhofen an der Thaya zugelassen.