Im Salzburger Zoo ist in der Nacht auf Sonntag erneut ein junger Brillenpinguin aus seiner Anlage verschwunden. Der im April geschlüpfte Jungvogel konnte nach einer mehrstündigen Suchaktion in einem Maisfeld bei Anif (Flachgau) eingefangen werden. Wie das Tier entkommen konnte, ist für die Mitarbeiter des Zoos nicht erklärlich. Bereits im vergangenen Herbst war ein Pinguin für vier Tage aus dem Tierpark entlaufen. Der Verdacht eines Diebstahls erhärtete sich damals nicht.

Der noch flugunfähige Vogel hatte erst kürzlich seine Bruthöhle verlassen. Ob das Tier auf der Suche nach Abkühlung war, ist nicht überliefert. Wie Zoo-Geschäftsführerin Sabine Grebner in einer Aussendung mitteilte, sei man Sonntag um 6.20 Uhr über die Sichtung eines Pinguins in einem Maisfeld informiert worden. "Nachdem sich am Abend zuvor alle Brillenpinguine auf der Anlage befanden, war uns der Verlust noch nicht aufgefallen."

Eine erste Suche nach dem noch namenlosen Tier mit einer Handvoll Mitarbeiter habe sich in den drei nebeneinander liegenden und dicht bewachsenen Maisfeldern jedoch als "Suche nach der Nadel im Heuhaufen" erwiesen. Da auch der Einsatz einer Drohne mit Wärmebildkamera keinen Erfolg brachte, wurde die Suchmannschaft vergrößert. Mit einer Menschenkette wurden die Maisfelder engmaschig durchkämmt - was schließlich zum Fund des Pinguins führte.

Wie das Tier nachts von der Anlage und dem Gelände in das etwa 800 Meter entfernte Maisfeld gelangen konnte, kann sich der Zoo nicht erklären. "Zwischen der Pinguinanlage und dem Fundort liegen mehrere Zäune und andere Hindernisse und Pinguine sind bekanntermaßen bessere Schwimmer als Fußgänger", sagt Revierleiter Andreas Gfrerer. Auch die nach dem Verschwinden eines Pinguins im Oktober 2021 installierten Kameras hätten nichts aufgezeichnet.

Damals war ein junger Brillenpinguin vier Tage vermisst worden, bis er leicht abgemagert unweit des Tiergartens auf einem Rad- und Fußweg aufgegriffen werden konnte. Weil sich der Zoo nicht erklären konnte, wie das Tier verschwunden ist, stand auch der Verdacht eines Diebstahls im Raum. Die Ermittlungen der Polizei in der Causa hätten aber keinen begründeten Anfangsverdacht ergeben, sagte ein Polizeisprecher am Montag zur APA.