Ein 16-Jähriger ist am Mittwoch von zwei Passanten im Bereich der U-Bahnstation Handelskai in Wien-Brigittenau aus der Donau gerettet worden. Laut Eigenangaben habe er sich auf dem dortigen Treppelweg aufgehalten, um mit Freunden zu jausnen, als er gestolpert und in den Fluss gefallen sei. Er habe es nicht geschafft, selbst heraus zu klettern. Auch Versuche seiner Freunde, ihn mit einem Seil zum Ufer zu ziehen, misslangen. Die Passanten zogen ihn mit einem Handtuch heraus.

Die Polizei wurde gegen 14.15 Uhr alarmiert. Als die Beamtinnen und Beamten jedoch am Einsatzort, dem Treppelweg im Bereich des Georg-Danzer-Steges eintrafen, waren die beiden Retter nicht mehr an Ort und Stelle. Der 16-Jährige wurde von der Berufsrettung versorgt und zur weiteren Untersuchung in ein Spital gebracht.