Ein Pkw-Lenker ist in der Nacht auf Montag in Mattersburg mit seinem Auto in eine Baugrube gestürzt. Das Fahrzeug steckte in einem spitzen Winkel fest, der Fahrer konnte sich aber befreien und blieb unverletzt, sagte ein Sprecher der Feuerwehr Mattersburg. Das Auto wurde mit einem Kran aus der Grube gehoben, zuvor mussten laut Feuerwehr aber noch Armierungseisen von der Baustelle entfernt werden.

Die Unfallursache war zunächst unklar. Die Feuerwehr Mattersburg erhielt bei der Bergung des beschädigten Pkw Unterstützung aus Wiener Neustadt, weil dafür das dort stationierte schwere Kranfahrzeug notwendig war.