Ein 14- und ein 18-Jähriger sind in Wien-Meidling nach versuchtem schweren Raub im Zuge der Sofortfahndung festgenommen worden. Wie die Polizei am Mittwoch berichtete, griff das Duo in der Nacht auf Dienstag auf der Straße einen 25-Jährigen an. Einer der Verdächtigen soll das Opfer an der Jacke gepackt und dabei einen Schlagstock in der Hand gehabt haben. Der Überfallene konnte sich befreien, flüchten und den Notruf wählen.

Der 25-Jährige war gerade am Heimweg, als er in der Breitenfurter Straße attackiert wurde. Bei der Festnahme der mutmaßlichen Täter wurde der Schlagstock sichergestellt. Der Jüngere legte bei der Vernehmung ein Geständnis ab, der 18-Jährige bestritt die Vorwürfe. Ersterer wurde auf freiem Fuß angezeigt, sein Komplize in eine Justizanstalt gebracht.

Schwerer Raub wird auch einem 15-Jährigen vorgeworfen, der am Montagnachmittag in der Venediger Au in der Leopoldstadt von Beamten der Bereitschaftseinheit kontrolliert wurde. Gegen den Burschen bestand "wegen strafbarer Handlungen gegen fremdes Vermögen", aber auch wegen Verstoß gegen das Suchtmittelgesetz eine Festnahmeanordnung. Er wurde in Haft genommen.