Stichtag 14. JännerLetzter Tag für Kauf einer Digitalen Vignette

62 Prozent der Jahresvignetten sind digital. Wer sich rechtzeitig vor dem Start des neuen Vignettenjahres eine neue Digitale Vignette kaufen möchte, hat nur noch bis 14. Jänner Zeit.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die neue Vignette für 2022 in der Farbe Marille
Die neue Vignette für 2022 in der Farbe Marille © Bildagentur Zolles KG/Christian Hofer/ARBÖ
 

Am 31. Jänner 2022 endet das Vignettenjahr 2021. Das bedeutet: Ab 1. Februar ist nur mehr die Klebevignette 2022 in Marille oder die Digitale Vignette gültig. Damit auch die Digitale Vignette mit Sicherheit ab 1. Februar gilt, erinnert die Asfinag an den Stichtag 14. Jänner. Weil man erst am 18. Tag nach dem Online-Kauf die Digitale Vignette verwenden kann, ist der 14. Jänner ein ganz wichtiger Tag für alle, die lieber klicken statt picken.

Seit 1997 wurden mehr als 515 Millionen Vignetten abgesetzt – das entspricht einem Erlös von knapp neun Milliarden Euro. Mit Dezember 2017 machte die Bemautung in Österreich den nächsten Schritt in Richtung Zukunft – die Digitale Vignette hat mittlerweile mit einem Anteil von 62 Prozent bei Jahresvignetten das Klebe-Pendant deutlich überholt. Vor 25 Jahren war die erste Vignette rot, die aktuelle Klebevignette trägt die Farbe Marille.

200.000 Vignettendelikte

Pro Jahr registriert die Asfinag rund 200.000 Vignettendelikte in Österreich. Die Einhaltung der Vignettenpflicht wird dabei stichprobenartig kontrolliert – von mehr als 100 Mitarbeitenden und 17 Automatischen Vignettenkontrollsystemen.

 

Kommentare (1)
Anna84ik
0
3
Lesenswert?

An die KLZ Redaktion :



Die Klebe-Vignette 2022 ist ab sofort an allen Stützpunkten erhältlich. Sie ist, ebenso wie die Digitale Vignette, von 1.12.2021 bis 31.1.2023 gültig. Kauft man eine digitale Vignette beim ÖAMTC, ist diese direkt nach dem Kauf gültig, weil die 18-tägige Rücktrittsfrist vor Beginn der Gültigkeit entfällt. Die Preise wurden an den harmonisierten Verbraucherpreisindex angepasst und somit um 1,4% erhöht.