Quarantäne-Quartiere gesuchtÜber 7000: Inzidenz im Skiort Flachau explodiert

Quarantänequartiere werden gesucht. Auch der Nachtslalom der Damen ist in Gefahr. Sehr hohe Inzidenzwerte gibt es auch im Nobelskiort Kitzbühel.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/BARBARA GINDL
 

In Salzburg ist die Zahl der gemeldeten Neuinfektionen von Dienstag auf Mittwoch erneut stark angestiegen. Wie im Frühjahr 2020 verbreitet sich das Virus derzeit vor allem in den Skigebieten des Landes rasant. In Flachau (Bezirk St. Johann im Pongau), wo am 11. Jänner der Weltcup-Nachtslalom der Damen über die Bühne gehen soll, lag die Sieben-Tage-Inzidenz in der Früh bei 7627 – ein Wert, bei dem noch Ende Oktober andere Salzburger Gemeinden längst unter Ausreisebeschränkungen gestellt worden waren.

Der Bürgermeister von Flachau, Thomas Oberreiter, versucht aber zu kalmieren. Zum einen müsse man die Zahlen in Relation setzen. "Wir haben gut 3000 Einwohner, derzeit halten sich mit Gästen und Bediensteten aber 15.000 bis 16.000 Menschen im Ort auf. Wir sind im Moment eine Kleinstadt", sagte er zur APA. Zum anderen brauche von den 230 aktiven Fällen momentan kein einziger medizinische Behandlung. "Die Hälfte der Betroffenen, in der Regel junge Leute, ist auch ohne Symptome." Das Problem ist aber deren Unterbringung - Quarantänequartiere werden gesucht.

Auch in anderen Tourismusorten dürften die Infektionszahlen wohl ähnlich hoch liegen, ist Oberreiter überzeugt. In Flachau werde aber verstärkt getestet. "Wir haben ein eigenes Testcenter, wo sich auch viele Leute, die genesen oder geimpft sind, regelmäßig testen lassen – etwa alle Skilehrer", so Oberreiter. Bei rund 60 Prozent der Infizierten handle es sich um Tourismusmitarbeiter oder Skilehrer. Coronavirus und Omikron-Variante schweben auch über dem Nachtslalom am 11. Jänner: "Wir diskutieren, ob wir das Rennen absagen sollen", so Oberreiter, der auch Präsident der Organisationskomitees ist.

Hotspot auch in Kitzbühel

In Tirol hat sich die Zahl der Corona-infizierten Personen weiter erhöht. Am Mittwoch kamen 1413 Fälle hinzu – damit stieg die Zahl der aktiv Positiven von 5754 am Dienstag auf nunmehr 6695. Die Sieben-Tage-Inzidenz stieg laut AGES in Tirol von 471,1 auf 552,7. Am höchsten war der Wert mit 1144 im Bezirk Kitzbühel. Es wurden 307 weitere Omikron-Fälle gemeldet. Die Lage in den Spitälern blieb dessen ungeachtet weiter stabil.

122 Personen benötigten stationäre Betreuung, darunter weiterhin fünf Omikron-Fälle. Auf den Intensivstationen wurden 37 Personen behandelt (minus sechs). 472 weitere Personen galten innerhalb der vergangenen 24 Stunden im Bundesland als genesen, wie das Land per Aussendung am Mittwoch mitteilte. Keine weitere Person verstarb mit oder an einer Covid-19-Infektion.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

himmel17
0
1
Lesenswert?

Nichts EINSCHNEIDENDES passiert mehr

"Wird schon irgendwie gut gehen." heißt es überall. Quarantäne-Quartiere sind nicht das einzige Problem. "Skigebiete und Schulen müssen geöffnet bleiben!", heißt es seitens der Politik! Die werden sich noch alle anschauen!

samro
0
13
Lesenswert?

wie kommt der rest der oesterreicher und der rest der unternehmer immer dazu die krot zu fressen die

von den einer sparte angerichtet wird?

tscherni
4
1
Lesenswert?

Lockdown

Wenn es zu einem Lockdown kommen sollte, keine Angst, ist spätestens ab 17.1. vorübergehend für die paar Tage vorbei😁😁😁

menatwork
2
1
Lesenswert?

Man müsste die Inzidenz halt auf die tatsächliche Aufhältigen

inkl. Touristen und nicht auf die Einwohnerzahl im Sommer beziehen, schon sieht es etwas anders aus. Ändert nix an der Tendenz, es sähe aber trotzdem gleich ganz anders aus

Peterkarl Moscher
1
18
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Nicht mehr zu verstehen, Blödheit Hoch 3 ! Super Einnahmen für die
Hotelbetreiben, Super Einnahmen für die Seilbahnwirtschaft, Super
Einnahmen für die Gemeinde, und die Krankenhauskosten usw. trägt
die Allgemeinheit.

Balrog206
5
1
Lesenswert?

Null

Einnahmen , und die Kua u Arbeitslosen zahlt wer ? Div Förderungen zahlt wer ?

BB0203
0
3
Lesenswert?

Wir

...wir, die braven Steuerzahler werden wieder zur Kasse gebeten, und dies nicht genug, auch in einen neuerlichen Lockdown 😡😡😡
Aber dafür durfte die Tourismusbranche sich über ein gutes Geschäft über die Feiertage freuen, und jetzt sind wir wieder die auf gut wienerisch die Gschupften 😡😡😡
Bis zur nächsten soooooo wichtigen Ferienzeit!!!

point of view
3
100
Lesenswert?

Salzburg und Tirol haben Tagelang per Flugzeug den Virus importiert und wundern sich jetzt?

Gier frisst Hirn!

Peterkarl Moscher
0
10
Lesenswert?

Wahrheit tut weh !

Gier kann Gehirn nur fressen wenn vorhanden ?

herwag
3
28
Lesenswert?

???

... was sagen jetzt hörl u. platter dazu ? schweigen im Walde (oder im Kitzloch)

point of view
0
19
Lesenswert?

Die beiden haben ihr Ziel erreicht - full house

Gratulation zu dieser Spitzenleistung

harri156
12
50
Lesenswert?

Und die Frau Köstinger noch immer in Amt und Würden?

Wo sind die nassen Fetzen? Nehammer schon seit seiner Angelobung am 6.12 in der Versenkung? Was ist mit Euch?

BB0203
0
3
Lesenswert?

Ja, genau

...falsche Leute auf falsche Posten

SoundofThunder
4
5
Lesenswert?

Gehen eh keinen ab.

So können die nicht noch mehr falsch machen.

PiJo
7
55
Lesenswert?

Die Impfung bietet doch den versprochenen Schutz

. Zum anderen brauche von den 230 aktiven Fällen momentan kein einziger medizinische Behandlung
positiv getestet bedeutet doch nicht erkrankt oder krank
Das bedeutet doch das alle Geimpten vor einer schweren Erkrankung geschützt sind was anderes wurde ja nicht versprochen

Rinder
2
27
Lesenswert?

Erkrankt

Jänner, Februar ist auch die Zeit der Grippeerkrankungen, auch da sind Geimpfte besser geschützt. Ein harmloserer Infekt kann aber trotzdem auftreten. Hat man das auch schon vergessen? Impfen schützt!

fersler
21
31
Lesenswert?

die

Katastrophe naht !! Auch der Nachtslalom der Damen ist in Gefahr !! Ob wir das wohl überleben werden.

DergeerdeteSteirer
1
19
Lesenswert?

"Ob wir das wohl überleben werden?"


Ich schon, du etwa nicht @fersler .................... (ironisch gemeint)

Nur die harten kommen durch, da aber auch nur zwei Prozent ................ ;-)) ...................

Der Nachtslalom in Gefahr, ................ und wenn er nicht stattfinden kann dreht sich die Erde trotzdem weiter, oder etwa nicht ?

lilith73
3
36
Lesenswert?

2G

Alle geimpft, also kein Problem, wird keiner sterben oder die Intensivstation belasten.
Ungeimpfte dürfen ja nicht Schifahren.

rb0319
7
37
Lesenswert?

@lilith73

Das KEINER der Geimpften die Intensivstationen belasten wird, stimmt nicht. Die Impfung schützt bei Omikron zu einem hohen Prozentsatz (ca. 70%) vor einem schweren Verlauf, aber nicht zu 100%. Wären alle geimpft, wäre das nicht problematisch. Leider verzichten viel zu viele auf eine Impfung, und daher sind solche Zahlen sehrwohl problematisch.

lilith73
0
0
Lesenswert?

Impfung

also hilft die Impfung nach deiner Aussage nichts. Übrigens habe ich das ironisch gemeint, denn die die du als die Schuldigen siehst, sind nicht Schifahren, also können sie nicht schuld sein. Bitte mitdenken.

wischi_waschi
11
4
Lesenswert?

rb0319

Zu VIELE MAINSTREAM Medien gelesen.........

checker43
12
31
Lesenswert?

Außer

die mit gefälschtem Impfpass.

zeus9020
5
65
Lesenswert?

BÜRGERMEISTER FLACHDENKER?

Nicht FLACHAU, sondern FLACHDENKEN scheint angesagt, wenn's nach dem Herrn Bgm geht:
Eine Inzidenz jenseits von 7000 sei nicht so schlimm, weil die meisten nicht vom Ort, sondern Gäste seien... hat er das wirklich so oder ähnlich gesagt muss er als VOLLTROTTEL gelten, denn genau so verbreitet sich das Virus besonders rasch....

Wendel1980
5
0
Lesenswert?

Dann haben Sie es nicht verstanden.

Was der Bürgermeister zu Recht meinte: Die 230 Erkrankten sind nicht auf 3000 Einwohner zu rechnen, sondern auf 16.000 - und damit liegt die Inzidenz nicht bei 7.000, sondern rund 1.000.

Aber bitte, lassen Sie sich nicht vom Neid zerfressen, weil Sie sich auf keine Skipiste mehr trauen oder das Glück haben, nicht vom Tourismus abhängig zu sein.

WiBeBe
6
36
Lesenswert?

Gebe ihnen recht

Sollte der BGM das wirklich so gesagt haben, ist er kein Volltrottel (das wäre eine Beleidigung) sondern er outet sich mit einem IQ knapp über dem eines Einzellers.

 
Kommentare 1-26 von 72