Corona-Morgenmeldung2.147 Neuinfektionen und Rückgang auf Intensivstationen

In den letzten 24 Stunden meldeten die Bundesländer 2.147 Neuinfektionen dem Krisenstab. Damit setzt sich der aktuelle Abwärtstrend weiter fort, während sich das Land für die nächste Welle rüstet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEDie Bunesländer meldeten am Donnerstag 2.147 Neuinfektionen.MENBILD ++ CORONA: LIFEBRAIN / PCR-GURGELTESTSYSTEM
Die Bunesländer meldeten am Donnerstag 2.147 Neuinfektionen. © APA/Hans Punz
 

Während sich das Land auf die bevorstehende Omikron-Welle vorbereitet und auf der Suche nach Testmöglichkeiten vor den Feiertagen ist, klingt die letzte Welle weiter ab. Donnerstagvormittag meldeten die Bundesländer dem Krisenstab 2.147 Neuinfektionen in den letzten 24 Stunden. Vor einer Woche waren es noch mehr als 3.000. Die meisten Neuinfektionen kommen aus Wien (382), Niederösterreich (368) und Oberösterreich (314).

Auch die Spitalszahlen gehen langsam aber doch zurück. Am Donnerstag lagen 1.454 Menschen mit Covid im Krankenhaus, 133 weniger als am Tag davor. Davon brauchen 430 Menschen Intensivbehandlung. Ein Rückgang von 29 Patienten. 28 Menschen sind in den vergangenen 24 Stunden im Zusammenhang mit dem Virus verstorben. Auch das fügt sich in den aktuellen Trend.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!