Bahnhof Wiener Neustadt14-Jähriger starb nach Stromschlag

Der junge Wiener war auf einen Güterwaggon geklettert. Mehrere Jugendliche waren Zeugen der Tragödie geworden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Bahnhof
Unglück im Bahnhof Wiener Neustadt (Archivbild) © Beate Pichler
 

Zu einer Tragödie kam es am Mittwoch kurz vor Mittag auf dem Gelände des Bahnhofs von Wiener Neustadt. Ein 14-Jähriger war auf einen Waggon geklettert und hatte einen tödlichen Stromschlag erlitten.

Der Jugendliche aus Wien war über einen Zaun und anschließend auf einen Güterwaggon geklettert. Dort erlitt er nach Angaben von Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner einen Stromschlag.

Der Vorfall ereignete sich kurz nach 12 Uhr. Nach dem Stromschlag stürzte der Wiener zu Boden, ein weiterer Jugendlicher eilte dem Burschen zu Hilfe. Auch der Rettungshubschrauber war im Einsatz. "Lebensrettende Maßnahmen wurden durchgeführt", betonte Schwaigerlehner. Der Versuch scheiterte, der 14-Jährige starb an Ort und Stelle.

Mehrere anwesende Jugendliche wurden vom Kriseninterventionsteam betreut. Helfer errichteten einen Sichtschutz, weil Personen das Geschehen von einem Parkdeck aus filmten.

Kommentare (1)
Reipsi
0
4
Lesenswert?

Solche Sachen filmen

als Abschreckung, finde ich ja gar nicht so schlecht, weil die Jugend nur mit brutalen Sachen oft zu überzeugen ist .