Coronalage in Österreich4437 Neuinfektionen und 32 Todesopfer

Noch 627 Schwerkranke liegen auf Intensivstationen. Seit Pandemiebeginn hat das Virus bereits mehr als 13.000 Todesopfer in Österreich gefordert.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© AFP
 

Zwei Tage vor dem Ende des Lockdowns in weiten Teilen Österreichs sind am Donnerstag 4.437 Neuinfektionen registriert worden – bei weniger Testungen am gestrigen Feiertag. Außerdem kamen 32 weitere Coronatote hinzu. Mehr als 13.000 Menschen sind seit Pandemiebeginn in Österreich bereits an den Folgen einer Infektion gestorben. Am Donnerstag mussten noch 627 Schwerkranke auf Intensivstationen behandelt werden, insgesamt lagen 2.813 Infizierte im Spital.

Die 4.437 neuen Fälle liegen unter dem Sieben-Tage-Schnitt von 5.456 Neuinfektionen. Die Sieben-Tage-Inzidenz sank auf 427,6. Nunmehr gab es in Österreich 84.559 bestätigte aktive Fälle. Mehr als sechs Millionen Menschen – genau 6.054.754 – verfügten am Donnerstag über ein gültiges Impfzertifikat. Am Feiertag waren knapp 55.000 Impfungen verabreicht worden.

Neuinfektionen nach Bundesländern

Burgenland: 126
Kärnten: 580
Niederösterreich: 871
Oberösterreich: 646
Salzburg: 339
Steiermark: 558
Tirol: 448
Vorarlberg: 334
Wien: 535

Seit Pandemiebeginn hat es in Österreich 1.217.436 bestätigte Fälle gegeben. Als Genesen gelten 1.119.866 Personen. Die meisten Neuinfektionen seit Mittwoch meldete Niederösterreich mit 871, gefolgt von 646 in Salzburg und 580 in Kärnten. Die Steiermark registrierte 558 weitere Infizierte, Wien 535 und Tirol 448. In Vorarlberg gab es 334 bestätigte neue Fälle und im Burgenland 126.

Insgesamt wurden in den vergangenen 24 Stunden 372.659 PCR- und Antigen-Schnelltests eingemeldet. Davon waren 287.584 aussagekräftige PCR-Tests, 1,5 Prozent fielen positiv aus. Im Schnitt wurden in der abgelaufenen Woche täglich 368.625 PCR-Proben untersucht, 1,5 Prozent lieferten positive Ergebnisse.

Exakt 54.808 Impfungen sind am Mittwoch durchgeführt worden. Insgesamt haben laut den Daten des E-Impfpasses 6.433.967 Bewohnerinnen und Bewohner bereits zumindest eine Impfung erhalten. Genau 6.054.754 Menschen und somit 67,8 Prozent der Österreicher verfügen über einen gültigen Impfschutz.

Von den 54.808 Impfungen am Mittwoch waren 5.849 Erststiche, das sind 10,67 Prozent. 9.196 Impfungen waren Zweitstiche. Die 39.763 Drittstiche am Mittwoch machten 72,55 Prozent aller durchgeführten Impfungen aus

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

steirerman99
1
5
Lesenswert?

es wird nicht besser, siehe Fürstenfeld

in Fürstenfeld dürfen immer noch Personen ohne Masken (ohne Impfung und ohne Test) bei INTERSPAR und PENNY und Müller und DM einkaufen.
KEINE Kontrollen
Diese Corona Leugner haben alle Rechte.
Die Verkäufer, Filialleiter und Polizei sehen weg !!!

steirerman99
1
4
Lesenswert?

es wird nicht besser, siehe Fürstenfeld

in Fürstenfeld dürfen immer noch Personen ohne Masken (ohne Impfung und ohne Test) bei INTERSPAR und PENNY und Müller und DM einkaufen.
KEINE Kontrollen
Diese Corona Leugner haben alle Rechte.
Die Verkäufer, Filialleiter und Polizei sehen weg !!!

samro
3
1
Lesenswert?

sg klz

warum darf unter:
Aktion gegen männliche Gewalt

nicht kommentiert werden?

samro
1
1
Lesenswert?

was haben die zwei roten striche zu sagen?

dass ihr es ok findet gewalt gegen frauen?

Irgendeiner
7
5
Lesenswert?

Nur 4000 Neuinfektionen und nur 32 Tote zu beklagen und nur zwei gefährliche Varianten

gleichzeitig am Platz,da gibts nur einen Schluß, das könnte noch besser gehen,alles aufsperren,dann lernen die Geimpften wie vorbei es für sie ist und die Ungeimpften wie ein Virusfake sich anfühlt,für Hörl das Skifahren zulassen damitma die 60.000 Skiunfälle auch ins Krankenhaus bekommen und die 3000 schweren das Pflegepersonal auf intensiv weiter belasten,für Mahrer sperrma alles auf wo Aerosolübertragung möglich ist und Walser, den Tiroler Mutationenverteidiger schickma nach neuen Varianten suchen diema noch nicht haben,die Sammlung soll ja komplett sein.Ich mein,die Osterinseln sind historisch zu schlagen,mit Nehammer schaffma das,alles aufmachen, damit Luft reinkommt die uns ausgehen wird.
Nur ich träum manchmal Nachts vom großflächigen Teeren und Federn.
PS;Und jenen, die da als letzte auf den Intensivstationen um Menschenleben kämpfen,abseits des hirnverbrannten Maulens der Krämer und der Tobsucht Uneinsichtiger,meinen tiefsten Respekt,

Irgendeiner
2
5
Lesenswert?

Strichi,ja, Du wirst es nicht schaffen mir

für jeden Toten für den Du propagandistisch mitverantwortlich bist, einen zu geben,soviele hast nicht mal Du.,ein langes Leben wünsch ich Dir und intensive Träume.