WienBetrunkene E-Scooter-Fahrerin krachte in Auto

52-jährige E-Scooter-Fahrerin war unter Alkoholeinfluss unterwegs und kollidierte mit einem Fahrzeug. Auch ein zweiter Unfall forderte eine Verletzte.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolbild © APA/GEORG HOCHMUTH
 

Zwei Verkehrsunfälle, die in Wien von alkoholisierten Lenkern verursacht worden sind, sind am Freitag und in der Nacht auf Samstag zum Glück relativ glimpflich ausgegangen. Am Freitagnachmittag krachte eine E-Scooter-Fahrerin mit 0,88 Promille Alkohol im Blut in ein Auto. Am Samstag gegen 2.00 Uhr übersah ein Autofahrer mit 1,2 Promille intus ein Nachrangschild und fuhr in den Pkw eines Paares. Alle Beteiligten wurden laut Polizei nur leicht verletzt.

Die 52-jährige Rollerfahrerin war in Floridsdorf verbotenerweise am Gehsteig der Donaufelder Straße Richtung Hoßplatz unterwegs, als sie mit einem Pkw-Fahrer, der in eine Einfahrt einbiegen wollte, zusammenstieß. Ein Wiener Rettungsdienst brachte die Frau in ein Spital. Nach einer Untersuchung konnte sie allerdings schon wieder in häusliche Pflege entlassen werden.

Bei dem zweiten Unfall übersah in der Loeschenkohlgasse in Rudolfsheim-Fünfhaus der alkoholisierte 27-jährige Autolenker ein Vorrang-geben-Schild und krachte in das Fahrzeug eines 25-Jährigen. Er und seine 28-jährige Mitfahrerin wurden leicht verletzt.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!