Es klingt nach einer Schlagzeile der Satire-Plattform "Die Tagespresse", ist in Wahrheit jedoch ganz ernst gemeint. Bereits im vergangenen Jahr erwähnte Ex-FPÖ-Chef Heinz Christian Strache in einem Interview mit "News", dass er sein "Ibiza"-Leiberl versteigern würde.

Die Aussage ging damals in der Medienlandschaft unter. Nun aber plant der Ex-Vizekanzler die Veröffentlichung seiner Ibiza-Memoiren. Das Buch soll Ende November unter dem Titel "Das Ibiza Attentat - Was wirklich geschah und warum ich weiter für euch kämpfe" erscheinen.

Im Zuge der anstehenden Buch-Präsentation bekräftigte Strache nun sein Vorhaben. Den Erlös möchte er an eine "soziale Einrichtung" spenden.