SchwechatSperre der S 1 nach Unfall mit zwei Lkw

Stau bildete sich rasch, zu Verzögerungen kommt es auch auf der B 16 und der A 1.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
PFINGSTREISEVERKEHR SETZTE WESENTLICH FR�HER ALS ERWARTET EIN
Symbolbild © APA/HERBERT P. OCZERET
 

Nach einem Unfall mit zwei Lkw ist am Dienstag in den Mittagsstunden die Wiener Außenringschnellstraße (S 1) zwischen Leopoldsdorf bei Wien und Rannersdorf (Bezirk Bruck a.d. Leitha) in Fahrtrichtung Osten komplett gesperrt worden. ARBÖ-Angaben zufolge wurde eine Person leicht verletzt. Bei einem Lastwagen soll die Fahrerkabine abgerissen worden sein.

Im Zuge der Sperre bildete sich rasch ein Stau, der bis zum Knoten Vösendorf zurückreichte, berichtete der ARBÖ. Auch auf der Ödenburger Straße (B 16) im Bereich der Ausleitung bei Leopoldsdorf kam es zu langen Verzögerungen. Zudem war die Ausfahrt zur Raststation Rannersdorf nicht benützbar.

Zur Bergung der Unfallfahrzeuge rückte die Feuerwehr aus. Der ÖAMTC teilte mit, dass mit einer Aufhebung der Sperre gegen 15.00 Uhr gerechnet wurde.

Behinderungen meldete der Club zudem auf der Richtungsfahrbahn Salzburg der Westautobahn (A 1) bei St. Christophen (Bezirk St. Pölten). Ein Auto lag auf dem Dach, teilte ein Sprecher mit. Eine Person wurde verletzt.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.