Für Nicht-Geimpfte und Nicht-GeneseneHausärzteverband fordert gratis Antikörpertests

Antikörpertests sollen künftig gratis sein, fordert der Österreichische Hausärzteverband. Jedoch nur für Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© Adobe Stock/Romolo Tavani
 

Um die Pandemie schnellstmöglich in den Griff zu bekommen, fordert der Österreichische Hausärzteverband (ÖHV) nun kostenlose Covid-Antikörpertests für alle Nicht-Geimpften und Nicht-Genesenen. Bisher sei unbekannt, wie viele Personen in der Gruppe der Ungeimpften und Nicht-Erkrankten ausreichende Antikörper durch unbemerkte Ansteckungen ausgebildet haben. Österreichweit sollten deshalb für diese Menschen in einer einmaligen Aktion gratis Antikörpertests angeboten werden, sagt Angelika Reitböck, Präsidentin des Hausärzteverbands, am Montag gegenüber der APA.

Davon ausgenommen wären Geimpfte oder Menschen, die schon einmal einen Absonderungsbescheid erhalten haben, wurde in einer Aussendung erläutert. Die Dunkelziffer der Personen mit signifikanten Antikörperspiegeln, die als Nicht-Geimpfte und Nicht-Genesene klassifiziert werden, sei von großem Interesse, da diese ganz wesentlich zu einer Herdenimmunität beitragen.

Je höher der Anteil der Bevölkerung mit Antikörpern, umso schneller können wir die Pandemie hinter uns lassen, betonte der Verband. Die Kosten einer solchen Aktion seien verschwindend gering im Vergleich zu den täglich anfallenden Kosten für die Antigenschnelltests.

Kommentare (8)
ck1978
1
7
Lesenswert?

BRAVO

Das hätte schon vor vielen Monaten gemacht gehört! Sommer 2020 zum Beispiel! Aber mit einer entsprechend hohen Dunkelziffer hätte man die Angst nicht so schön schüren können.

adidasler
2
7
Lesenswert?

auch wenn es noch so vernünftig ist.....

....wird es nicht kommen, weil es politisch nicht gewollt ist, ansonsten hätte man es schon längst machen müssen.... und aus verantwortungsbewusstsein den bürgern gegenüber hätte jeder vor dem verabreichen einer impfung so einen test machen müssen, um zu sehen ob man mit dem stich nicht das immunsystem überfordert, wodurch es evtl. komplikationen geben kann....
aber wissenschaftlich und medizinisch fundiert war nicht gefragt.... politisch wollte man einfach soviel wie möglich in kürzester zeit verimpfen...
da sieht man welche "nackerpatzln" das sagen haben

Laser19
11
18
Lesenswert?

Es ist verwunderlich, dass sich alle Geimpften

auf eigene Kosten auf Antikörper testen lassen müssen, um den geeigneten Zeitpunkt für die dritte Impfung zu ermitteln, wobei alle anderen Tests insbesonders für die Impfverweigerer gratis sind.

gluefred
3
7
Lesenswert?

es ist verwunderlich,

daß die geimpften immer über die testkosten für die ungeimpften mosern. wo doch die impfungen millionen gekostet haben O:)

adidasler
2
3
Lesenswert?

wieso soll sich ein geimpfter auf antikörper testen lassen??

war ja vor der 1. und vor der 2. impfung auch nicht notwendig..... jetzt vor der 3. kommt unbehagen auf?? ist das vertrauen in die 3 lustigen 4 abhanden gekommen?? ich empfehle augen zu und durch - rein mitn 3. und 4. - 12. jaukale
*ironie off*

dude
0
6
Lesenswert?

Dies wird vom Hausärzteverband gefordert, liebe Laser,

... Antikörpertests sind noch nicht gratis. Werder für Geimpfte noch für Ungeimpfte. Meine persönliche Meinung ist, dass diese wichtige Studie, die so dermaßen viel für die Pandemiebekämpfung bringen würde, nicht durchgeführt wird; schon gar nicht gratis. Ich hoffe, ich irre mich!

orsek
3
25
Lesenswert?

Ja,

das ist einmal eine gute Idee, aktiv zu verwertbaren Informationen zu kommen, statt immer mehr Restriktionen einzuführen.

dude
5
20
Lesenswert?

Ja, ich hoffe,

... die Hausärzte werden gehört!