LinzSelbst in den Oberschenkel geschossen

Ein betrunkener 54-Jähriger verletzte sich in seiner Wohnung selbst. Unwirsch war er dann gegen über den Helfern und der Polizei.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Selbst in den Oberschenkel geschossen. Polizei sprach ein Waffenverbot aus © Fuchs
 

Ein betrunkener 54-Jähriger aus dem Bezirk Urfahr-Umgebung hat sich Donnerstagabend in seiner Wohnung beim Hantieren mit einem Kleinkalibergewehr selbst angeschossen. Das Projektil durchschlug dabei seinen linken Oberschenkel.

Trotz seiner Verletzungen war der Mann Sanitätern und Polizei gegenüber nicht besonders kooperativ. Er wurde schließlich ins Spital eingeliefert. Gegen ihn wurde ein Waffenverbot ausgesprochen, informierte die Polizei.

Kommentare (1)
Heike N.
0
4
Lesenswert?

Schade

Das ginge besser