TirolAus zehn Meter Höhe gesprungen: 29-Jähriger kugelte sich beim Canyoning die Schulter aus

Der Mann wurde ins Spital geflogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Symbolbild © Leo Himsl
 

Ein 29-jähriger Mann hat sich am Sonntag bei einer geführten Canyoning-Tour in der Unteren Auerklamm (Bez. Imst) die Schulter ausgekugelt. Nach einem Sprung aus einer Höhe von zehn Meter verletzte sich der Deutsche bei einer Schwimmbewegung an der rechten Schulter, informierte die Polizei. Er war nicht in der Lage, die Tour fortzusetzen und wurde nach einem Notruf durch den Canyoning-Guide mit dem Hubschrauber geborgen und zur ambulanten Behandlung ins Spital geflogen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.