Artikel versenden

Kritik an "viel zu vielen" eingestellten Anzeigen

Gewalttaten blieben ohne Sanktion, viel zu vieles werde übersehen, so Rosa Logar (Geschäftsführerin der Wiener Interventionsstelle gegen Gewalt in der Familie) und Maria Rösslhumer (Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser).

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel