Nahe BosrucktunnelGeisterfahrer mit über zwei Promille auf Pyhrnautobahn

Der Lenker, ein Steirer, konnte erst nach 28 Kilometern Geisterfahrt durch ein quer gestelltes Polizeiauto gestoppt werden. In der Windschutzscheibe steckte eine Schneestange aus Kunststoff.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© (c) APA/HERBERT PFARRHOFER
 

In Oberösterreich ist am Sonntag gegen 3.20 Uhr auf der Pyhrnautobahn (A9) ein 35-jähriger Geisterfahrer entdeckt worden. Der Mann aus dem Bezirk Liezen war zu diesem Zeitpunkt gerade im Bosrucktunnel an der Landesgrenze zur Steiermark in Richtung Norden unterwegs. Sofort nach der Alarmierung wurden alle Tunnelanlagen in der Nähe gesperrt. Der Lenker konnte jedoch erst nach insgesamt 28 Kilometern Geisterfahrt durch ein quer gestelltes Polizeiauto gestoppt werden.

Kommentare (8)
carlos3
10
7
Lesenswert?

richtig oder falsch

was wäre hier richtig ,
strafen bei einer geschwindigkeitsübertretung ,
oder mehr kontrolle bei alk oder drogen vergehen ?
bei uns in österreich kein thema , kastl aufgestellt
und abkassiert , geht schnell und die exekutive hat
keinen stress ,
alles andere wäre ja mit schreibkram verbunden

pehe99
0
3
Lesenswert?

es wäre....

....generell interessant wieviele Autofahrer unterwegs sind die vom Arzt vorgeschriebene Medikamente nehmen die lt Beipack die Verkehrstüchtigkeit beeinträchtigen können.
Es gibt auch diesbezüglich auch keine Berichte/Studien, bekannt ist nur, dass der Psychopharmakakonsum in Österreich steigt......

KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ pehe99: Interessant ist vieles,

doch hier geht es um zwei Alkoholisierte.

Patriot
9
30
Lesenswert?

Weg mit dem Führerschein! Für mindestens 10 Jahre!

Und das Auto gehört für einen guten Zweck versteigert!

KarlZoech
3
9
Lesenswert?

@ Patriot: Ganz meine Meinung!

Solche Menschen sind charakterlich nicht geeignet, ein Kraftfahrzeug zu lenken.

uschiweiberl
29
13
Lesenswert?

Und als nächstes

Die Wohnung, das Einfamilienhaus enteignen?
Oder noch besser, Entmündigen?
Und wennst einmal dein Oberflächenwasser falsch entsorgst, sofortige Exekution?
Du bist ja krank!!!!!

KarlZoech
0
0
Lesenswert?

@ uschiweiberl: Wie kommen Sie auf den Unsinn?

Hier geht es um zwei Betrunkene, welche trotzdem Auto fuhren; und das ist eben verdammt gefährlich.
Wenn Sie noch so besoffen zu Hause sind, werden Sie mit Ihrem Haus niemanden gefährden oder töten können.

Guccighost
1
2
Lesenswert?

solche gestörten

gehören entmündigt