25 bis 50 EuroÄrztekammer will Patienten für versäumte Termine zur Kasse bitten

Stornogebühren für nicht abgesagte und versäumte Arzttermine: Dafür macht sich die Ärztekammer stark. Höhe? Aus der Steiermark kommt der Vorschlag, 25 bis 50 Euro einzuheben.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Johannes Steinhart
Johannes Steinhart, Bundeskurienobmann der Niedergelassenen © (c) APA/HERBERT NEUBAUER (HERBERT NEUBAUER)
 

Lange Wartezeiten beim Arzt ärgern die Patienten - gebuchte, nicht besuchte Termine die Ärzte. Daher tritt Johannes Steinhart, Vizepräsident der Österreichischen Ärztekammer und Bundeskurienobmann der Niedergelassenen für eine  Stornogebühren für "Leer-Termine" ein.

"Jeder unangekündigt verfallene Termin ist einer, der einem anderen Patienten nicht angeboten werden konnte", assistiert Thomas Szekeres, Präsident der Österreichischen Ärztekammer. Er nannte die Stornogebühr "eine gute Idee".

Von der Ärztekammer Steiermark kam der Vorschlag für versäumte  Termine zwischen 25 und 50 Euro einzuheben.

Davon soll nur ein kleiner Anteil für den Verwaltungsaufwand beim Arzt bleiben, der Rest in einen Strukturfonds zur Verbesserung der Kassenmedizin ließen.

Wer Termine, die er nicht einhalten kann, nicht rechtzeitig oder gar nicht absagt, handelt egoistisch und rücksichtlos.

Thomas Szekeres, ÄK

Kommentare (14)
Natur56
3
4
Lesenswert?

auch im Krankenhaus

Bitte dann auch in den Krankenhäusern einführen bzw. gleiches Recht für Patienten über eine Stunde Wartezeit in der Ambulanz pro Stunde 50 Euro.
Das letzte Mal ssaß ich mit einer verletzen Hand im KH Fürstenfeld 3 Stunden. Wohlgemerkt 2 Patienten vor mir und 4 Patienten die kurz zu einem Röntgen gebracht wurden. Inzwischen ging das Personal immer wieder vor die Tür um eine zu Rauchen. eine Riesensauerei!

argus13
6
3
Lesenswert?

Gier

mit der Entschädigung zu vergleichen, da fehlt der Hausverstand. Wenn man die Situation nicht kennt, sollte man darüber nicht posten! Es ist für Arzt und Mitarbeiter schlimm, wenn einige Patienten ausfallen oder wesentlich zu spät kommen, den das kostet Geld und andere Patienten könnten früher behandelt werden. Leider ist es so, dass wenn etwas nichts kostet nichts wert ist! Bei Impfterminen war es ähnlich! Bei Wahlärzten wird dies kaum der Fall sein, denn dort wird sicher der Ausfall verrechnet. Bei Restaurants ist es ähnlich! Im Prinzip ist es ein Kundenverhältnis. Nur wenn der Kunde etwas bestellt und dann nicht will, muss man sich wehren bzw. er muss bezahlen!. Ärzte werden Patienten die notorisch Termine nicht absagen, nicht mehr behandeln! Bei Stammpatienten kommt es aus Erfahrung nicht vor! Auch bei Gericht wird bestraft, wenn man nicht erscheint und das ist gut so!

UHBP
1
2
Lesenswert?

@arg..

Deinen Vergleich mit Restaurants finde ich lustig. Du reservierst einen Tisch um 19 Uhr und bekommst dann einen Platz um 22 Uhr.
Ganz normal, Pech gehabt :-)))
PS ich meine nur, wenn der Arzt schon darauf besteht, dass ich pünktlich zu meinem Termin komme, dann würde ich auch gerne pünklich drankommen.
50 Euro für eine Stunde zu spät kommen in der man sowieso nicht dran gekommen wäre, finde ich halt etwas seltsam.

Patriot
2
2
Lesenswert?

@argus13: Nur das Göd, nur das Göd, is das Schönste auf da Wölt!

Auch, oder besonders für Ärzt*innen.

UHBP
11
17
Lesenswert?

Schon etwas seltsam

Einerseits können Ärzte wegen überfüllter Warteräume die Termine nicht halten und andererseits wollen sie dann noch Geld wenn einer nicht kommt.
Hat ein bisschen was mit Gier zu tun, finde ich.

himmelvater
0
4
Lesenswert?

Neue Stellen schaffen

soweit ich diesen Vorschlag verstehe, geht nur ein kleiner Teil der Stornogebühr ja zum Arzt, sondern in einen Fonds, mit dem man neue Oridnationstellen finanziert. Das reduziert ja dann die Wartezeit. Wo ist da Gier?

Rinder
9
25
Lesenswert?

Stornogenühr

Vollkommen gerechtfertigt. Einen Termin nicht zeitgerecht abzusagen ist ein Nogo und primitiv und verantwortungslos. Daß der Arzt die Termine nicht immer genau einhalten kann, ist verständlich. Wenn er sich gewissenhaft Zeit nimmt, kommt es wahrscheinlich auch einmal mir zugute! Das Ichgehabe unserer Zeit nimmt immer schlimmere Formen an.
Beim Arzt meine ich natürlich auch Ärztinnen.

Thetis
6
19
Lesenswert?

jede medaille hat 2 seiten

einen termin, den man nicht wahrhaben kann, nicht abzusagen, ist das letzte. jeder hat ein telefon und kann kurzfristig bescheid geben, da gibt es keine ausrede (ausser unfall oder tod). dass man als patient vielleicht einmal 1 oder ev. auch 2 stunden warten muss, kann vorkommen. Wenn es einen notfall gibt.
allerdings ist es in manchen ordis programm, gleich mehrere personen für dieselbe uhrzeit zu bestellen. da sind 4 stunden im warteraum normal. Gibt’s für solche patienten dann auch eine entschädigung?

Carlo62
4
13
Lesenswert?

Sie haben vollkommen Recht!

Nach einer Wartezeit von einer Stunde sollte dem Patienten für jede weitere begonnene Viertelstunde ein Betrag von 10 Euro (40 Euro die Stunde) erstattet werden. Ich wette, dass dann die Wartezeiten alle unter einer Stunde liegen werden.

Wilhelm Gauster
19
11
Lesenswert?

die Herren

Die Herren der Ärztekammer sind echte Sympathieträger. und 50 € für einen nicht abgesagten Termin zu fordern, ist wie wenn Kasperl ein Auftrittsverbot für das Krokodil durchsetzen will....

FamDeutsch
11
54
Lesenswert?

Gleiches Recht für Alle

Ist die Frage, ob ich vom Arzt Geld bekomme, wenn ich trotz Termin 1 bis 2 Stunden warten muss.

Ratte
12
9
Lesenswert?

Da haben Sie natürlich ganz recht.

Und sollten Sie einmal einen Notfall haben, warten Sie halt auch, bis die Patienten mit Terminen fertig sind…..

calcit
0
5
Lesenswert?

Nur haben meist Wahlärzte nicht undedingt Notfälle am laufenden Band...

...besonders wenn ich Termine für geplante Eingriffe vereinbare die außerhalb der regulären Ordinationszeiten liegen... und Notfälle dauern auch nicht bis zu 2 Stunden

8230HB
11
24
Lesenswert?

Nun

Nachdem es hier um Menschen geh,t die gut untersucht werden müssen, sind Wartezeiten unumgänglich. Fließbandärzte, die in zwei Minuten fertig sind, weil sie nur wirtschaftlich denken, sind mir ein Graus. Ich habe gelernt, dass wenn ich wirklich krank bin, ich mit Wartezeiten leben kann.
Menschen, die Termine nicht einhalten und es nicht mal der Mühe wert finden, dies mitzuteilen, sind anderen gegenüber unfair.