TirolMann stürzte vor Augen seiner Tochter in den Tod

Das achtjährige Mädchen konnte unverletzt von einem Felsenvorsprung geborgen werden.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild
Sujetbild © (c) APA/JAKOB GRUBER (JAKOB GRUBER)
 

Ein 43-jähriger Deutscher ist am Donnerstag in Zellberg im Tiroler Zillertal vor den Augen seiner achtjährigen Tochter in den Tod gestürzt. Die beiden hatten gemeinsam einen Klettersteig bestiegen, bis sie aus Erschöpfung nicht mehr weiter konnten. Um den Klettersteig zu verlassen, löste der Vater die Sicherungskarabiner der Klettersteigsets und stürzte rund 15 bis 20 Meter ab. Die Achtjährige konnte unverletzt geborgen werden.

Der 43-Jährige war gegen 11.00 Uhr gemeinsam mit seiner Tochter in den Talbach Klettersteig eingestiegen. Im oberen Drittel kamen die beiden schließlich nicht mehr weiter. Der Vater löste daraufhin die Sicherungskarabiner des Klettersteigsets seiner Tochter und schob sie auf einen Felsvorsprung oberhalb des Sicherungsseils. Dort wollte er offenbar gemeinsam mit der Achtjährigen den Klettersteig verlassen.

Als der Mann seine eigenen Karabiner löste und seiner Tochter ungesichert hinterherstieg, rutschte er plötzlich aus und stürzte rund 15 bis 20 Meter, teilweise in freiem Fall, ab. Er blieb schließlich am Ufer des Talbaches liegen. Zeugen, die den Unfall beobachtet hatten, alarmierten sofort die Rettungskräfte. Diese bargen zunächst das ungesicherte Mädchen und anschließend den Vater mittels Tau. Der Notarzt konnte jedoch nur noch den Tod des 43-Jährigen feststellen.

Wir bitten um Ihr Verständnis, dass zu diesem Artikel keine Kommentare erstellt werden können.

Forenregeln lesen