In Mauer gekrachtAlkoholisierter Pkw-Lenker raste in Wien vor Polizei davon

Der 28-Jährige krachte mit dem Auto in eine Hausmauer, er hatte keinen Führerschein.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © APA/Huter
 

Ein alkoholisierter Pkw-Lenker ist in der Nacht auf Samstag in Wien-Döbling vor der Polizei geflüchtet und hat einen spektakulären Unfall verursacht. Der 28-Jährige missachtete die Anhaltezeichen der Exekutive, raste über rote Ampeln und fuhr im Stadtgebiet teilweise weit über 100 km/h. In der Billrothstraße verlor er die Kontrolle über sein Fahrzeug und krachte damit zunächst in ein geparktes Auto und dann in eine Hausmauer, berichtete die Polizei am Sonntag.

Am Samstag um 3.30 Uhr wurde die Polizeistreife auf den Mann im VW Golf aufmerksam und wollten ihn kontrollieren. Er gab jedoch Gas und raste davon. Er hatte scheinbar einen Grund für die Flucht: Denn ein Atemtest ergab, dass der 28-Jährige 1,34 Promille Alkohol im Blut hatte. Zudem besaß er keinen Führerschein.

Bei dem Crash erlitt er Prellungen an Schulter und Hand. Er wurde mit Verdacht auf Thoraxverletzung ins Krankenhaus gebracht. Der Mann muss mit strafrechtlichen sowie zahlreichen verwaltungsrechtlichen Anzeigen rechnen.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!