Oberösterreich Deutsche Familie von Kuh attackiert

Der achtjährige Sohn und seine 35-jährige Mutter wurden verletzt ins Spital geflogen.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ THEMENBILD ++ WANDERN / BERGE / ALPINISMUS / K�HE
© (c) APA/BARBARA GINDL
 

Eine dreiköpfige Familie aus Deutschland ist Samstagnachmittag am Rückweg von einer Alm in Gosau (Bezirk Gmunden) von einer Kuh attackiert worden. Der achtjährige Sohn und seine 35-jährige Mutter wurden verletzt ins Spital geflogen. Die Wanderer umgingen extra eine Kuhherde im Bereich des Wanderweges, um die Tiere nicht zu stören. In diesem Bereich lag aber ein junges Kalb und die Mutterkuh aus der Herde stürmte daher laut Polizei auf die Familie zu.

Der Vorfall trug sich gegen 15.00 Uhr zu. Die drei Wanderer wichen einer Kuhherde im Bereich des Weges aus. Doch genau in dem von der Familie gewählten Bereich lag ein erst rund zwei Tage altes Kalb. Als die Familie noch etwa 30 Meter von dem Jungtier entfernt war, löste sich plötzlich die Mutterkuh aus der Herde und stürmte auf die Wanderer zu.

Die Mutter stellte sich schützend vor ihren Sohn, worauf sie im Rückenbereich gerammt und zu Boden gestoßen wurde, und auch der Achtjährige wurde umgeworfen. Der Mann (37) versuchte mit aller Kraft, den Angriff auf seine Frau und seinen Stiefsohn zu verhindern, konnte die Kuh aber nicht wegdrängen. Nachdem das Tier die beiden umgeworfen hatte, ließ es von ihnen ab und bewegte sich zurück zur Herde. 

Die Familie ging zurück zur Hohen Holzmeisteralm und setzte dort einen Notruf ab. Kräfte der Bergrettung Gosau sowie der Notarzthubschrauber "Christophorus 14" rückten aus. Mutter und Sohn wurden nach der Erstversorgung in das Krankenhaus Schladming geflogen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

Martili
2
12
Lesenswert?

Jeden Tag!

Es gibt leider noch immer 80% dumme Menschen auf der Welt!!!

covi
9
6
Lesenswert?

Deutsche Familie von Kuh attackiert

Vielleicht wollte der Junge wieder auf der Kuh reiten für ein hübsches Foto

Civium
1
9
Lesenswert?

Mit dieser Gefahr muss man leben wenn man das

Revier von Muttertieren betritt!

Es müssen Warnschilder ausgestellt werden , die auf die Gefahr hinweisen,!

Wir Menschen leben nach unseren Verstand, Tiere nach ihrem natürlichen Instinkt

erstdenkendannsprechen
0
1
Lesenswert?

auf jeder kuhweide stehen warnschiler.

überall. mehrfach. wenn man in den bergen unterwegs ist, kann man die nicht übersehen.

Klgfter
0
3
Lesenswert?

schilder …….

gibts denk ich genug ……

migs
1
20
Lesenswert?

.

Es ist traurig, dass es noch immer Leute gibt, die es scheinbar nicht begriffen/verstanden haben, dass der Mutterinstinkt von Kühen stärker ausgeprägt ist als die Akzeptanz unkundige Wanderer in der Nähe ihrer Frischgeborenen zu dulden...