Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

In Salzach gestürztSuche nach 74-Jährigem weiter erfolglos

Der 74-Jährige dürfte auf dem Nachhauseweg über die sehr steile und regennasse Böschung ins Wasser gefallen sein und wird seit Donnerstag vermisst.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ HANDOUT ++ SALZBURG: 74-J�HRIGER NACH STURZ IN DIE SALZACH VERMISST
© (c) APA/WASSERRETTUNG LV SALZBURG
 

Seit Donnerstag gilt in St. Johann in Pongau ein 74-Jähriger als abgängig. Der Bruder des Vermissten erstattete am Samstag die Vermisstenanzeige. Der Mann dürfte nach Ermittlungen der Polizei in die Salzach gestürzt sein. Bei den Recherchen fanden die Beamten das Handy des Abgängigen in Flussnähe, ebenso war eine Absturzspur in die Salzach erkennbar. Seit Samstagnachmittag ist eine Suchaktion durch die Wasserrettung in Gange, berichtete die Polizei.

Der 74-Jährige dürfte auf dem Nachhauseweg über die sehr steile und regennasse Böschung ins Wasser gefallen sein. Da die Salzach am Freitag aufgrund eines Gewitters einen sehr hohen Wasserstand führte und die Kraftwerke einen starken Überlauf hatten, wurde das Suchgebiet bis nach Bischofshofen ausgedehnt, teilte die Wasserrettung in einer Presseaussendung am Sonntag mit. Mittels Sonargeräte, Taucher und Booten wurden drei Staubereiche der Salzachkraftwerke vorerst ohne Erfolg abgesucht.

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren