Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Neusiedler SeePegelstände steuern wieder auf Rekord-Tief zu

Der Juni 2021 war extrem heiß, trocken und windig, der Wasserstand ist im Fallen und erreicht nun das Vorjahresniveau. An nachhaltigen Lösungen gegen das Austrocknen wird gearbeitet.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
++ HANDOUT ++ BURGENLAND: F�NF TONNEN SALZ F�R GEF�HRDETE SEEWINKEL-LACKE
Um Schäden in einer der Lacken zu Beheben, brachte man heuer schon 5 Tonnen Salz aus © (c) APA/WWF/MARLON SCHWIENBACHER
 

Im vergangenen Jahr war der Pegelstand im zweitgrößten See Österreichs so niedrig wie noch nie seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1965. Und auch heuer steuern wir wieder einem Negativ-Rekord entgegen. Innerhalb einer Woche ist der Wasserstand des Neusiedler Sees um weitere fünf Zentimeter gesunken und steht nun bei rund 115 Zentimetern. Um die Dimension zu verdeutlichen: Ein Millimeter Pegelstand sind rund 285.000 Kubikmeter Wasser. 

Diskutieren Sie mit - posten Sie als Erste(r) Ihre Meinung!
Kommentieren