Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

KroatienStundenlange Staus an Grenze wegen "Grünem Pass"

Reisende mussten am Grenzübergang Gorican an der Grenze zu Ungarn stundenlang auf die Abfertigung warten. Bisher konnten Bürger aus EU-Staaten mit niedrigen Ansteckungsraten ohne Auflagen und Einschränkungen nach Kroatien fahren.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/AFP
 

Weil Grenzbeamte im Urlaubsland Kroatien ab heute von allen Reisenden das neue, EU-weit gültige Corona-Zertifikat ("Grüner Pass") verlangen, ist es am Autobahngrenzübergang Gorican an der Grenze zu Ungarn zu langen Staus gekommen.

Nach Angaben der ungarischen Polizei mussten Reisende zwei bis drei Stunden auf die Grenzabfertigung warten. Bisher konnten Bürger aus EU-Staaten mit niedrigen Ansteckungsraten ohne Auflagen und Einschränkungen nach Kroatien fahren.

Tschechen sind verärgert

Der Autobahnabschnitt wird auch von Tschechen, Polen und Slowaken genutzt, die über Ungarn nach Kroatien fahren. Die Änderungen der Einreisebestimmungen in Kroatien und die damit verbundenen langwierigeren Kontrollen führten zu Verstimmungen bei der Regierung in Prag. "Damit hat niemand gerechnet, wir wurden darüber nicht informiert", beschwerte sich der tschechische Ministerpräsident Andrej Babis. "Wir wurden von der Änderung überrascht", fügte er hinzu. In Prag rechnet man damit, dass in diesem Sommer eine halbe Million Tschechen in Kroatien Urlaub machen wollen.

Abgesehen vom digitalen EU-Corona-Zertifikat akzeptiert Kroatien aber auch die von den einzelnen Ländern ausgestellten Bescheinigungen, die belegen, dass der Betroffene geimpft, genesen oder getestet ist, teilte die kroatische Polizei auf ihrer Webseite mit. Es gilt laut der EU-Plattform "Wiedereröffnung Europas" ("Re-open EU") ein Impfnachweis ab 22 Tagen nach der ersten Dosis, ein Genesungsnachweis, der bis zu 180 Tage alt sein darf und ein Test (PCR bis 72 Stunden, Antigen bis 48 Stunden zurückliegend). Kinder unter zwölf Jahren müssen sich nicht testen.

Zwischen 0 Uhr und 6 Uhr ist das Erstellen von Kommentaren nicht möglich.
Danke für Ihr Verständnis.

shaba88
6
10
Lesenswert?

Kommentar

Bin am Sonntag aus Kroatien ausgereift und hatte kaum Wartezeit, auch die Einreise war problemlos. Die Österreicher lassen alles ungeprüft rein, die Lisi hat wohl Angst vor bösen Schlagzeilen.

bebi
0
8
Lesenswert?

shaba88

Sind am Mittwoch aus Kroatien heimgekehrt, konnten bis zur österreichischen Grenze ohne Kontrollen reisen, in Spielfeld wurden wir nach den 3 G´s gefragt und der Nachweis wurde auch kontrolliert!!!!!!!!!!!!!!!!

andreakrenn
0
1
Lesenswert?

Same hier!

Kontrolle bei der Rückkehr nach Österreich

shaba88
1
2
Lesenswert?

Ergänzung

Knackpunkt war mal wieder die Mautstelle Karawankentunnel

ialiofen
1
17
Lesenswert?

Corona hin oder her

Diese "Stauberichterstattung" gibt es doch jedes Jahr. Und immer dann die Diskussionen selber schuld wer in´s Ausland fährt etc. Ich kann es nicht mehr hören.

Ich bin dieses Jahr schon 2 mal in Kroatien gewesen mit dem Auto, und ja die Wartezeiten sind heuer durch die Kontrollen etwas länger.

Man kann diese Staus aber mit durchdachter Planung , und wenn es einem nicht auf den letzten Euro ankommt gut vermeiden, indem man sich Alternativgrenzen sucht. Es gibt nicht nur die Autobahn!!!

Wer sein Quartier nur Samstag/Samstag haben kann, hat die Möglichkeit am Freitag los zu fahren, und nach der Grenze oder den Staupunkten (Lucko z.B. ) ein Zimmer nehmen, und am nächsten Tag entspannt weiterfahren. Muss man am Abreisetag noch frühstücken. Was ist mit einer Rückfahrt am späten Freitag Nachmittag???

Just my2 cents

hk1976
6
3
Lesenswert?

🥲

@dannyhanny
Bin ausgereist bitte lesen!!
🥵🥵🥵🥵

DannyHanny
1
2
Lesenswert?

Hk

Hab ich überlesen, ändert aber nichts an Ihrer Suderei......Schud sind dann halt die in Slowenien, weil irgendwer muss es ja sein!

Mein Graz
6
3
Lesenswert?

@hk1976

Also in Slowenien eingereist.
Der Pass wurde also von Slowenien durchgezogen.
Und die Slowenien wollen euch ärgern...

wald10
35
6
Lesenswert?

Österreich Urlaub

Wieso man es nicht wenigstens jetzt in der Corona Zeit schaffen kann nur in Österreich Urlaub zu machen verstehe ich nicht.......

ialiofen
0
2
Lesenswert?

wenn alle in Österreich blieben.....

würden wäre unsere Hotellerie und Gastronomie extrem schnell überlastet.

Und in Österreich kann man sich nicht anstecken oder wie???
Ich war heuer in Mondsee nach Pfingsten. Im Hotel hat sich kein Mensch für mein Testergebnis oder was interessiert.....

goje
7
20
Lesenswert?

Wo bitte blieb der Aufschrei am letzten Samstag,

als Rückreisende von Slowenien 2-3h bei knapp 30'C im Stau standen, weil der österreichische Grenzschutz die Autobahn einspurig zusammenführte um dann penibelst die Corona Dokumente überprüfte?

zill1
22
69
Lesenswert?

Stau

Die Kroaten machen uns das richtige Handeln vor! Die schützen ihre Tourismus Branche! Bei uns darf jeder rein und spätestens im Herbst gibts wieder Einschränkungen! Die beschützen ihre Grenze im Vergleich zu uns auch gegen ungebete Gäste!

fwf
66
31
Lesenswert?

EU und andere Grauslichkeiten

Europäische Gemeinschaft ? Jeder kocht seine eigene Suppe und schikaniert die EU-Bürger. Wann endlich wird dieser Geldvernichtungs- und Selbstberäucherungs-Verein aufgelöst ???

kukuro05
19
40
Lesenswert?

ich hoffe...

....die Stauis haben zwischendurch ihren Motor abgestellt.
Wegen dem CO2-Ausstoß warats.......oder is der auch schon wieder wurscht?

wollanig
21
62
Lesenswert?

Selber schuld,

wer sich das antut.

hk1976
64
32
Lesenswert?

Wahnsinn

Bin vor einer Woche ausgereist von Kroatien 🇭🇷!
Hatte Stau von Umag bis zur Grenze. Fast 3 Stunden!
Jeder pass wurde durchgezogen…
Warum ist die Frage. Die wollen uns anscheinend nur ärgern.

DannyHanny
32
74
Lesenswert?

@ die wollen uns anscheinend nur ärgern!

Hat Sie jemand gezwungen nach Kroatien zu fahren?
Jeder der jetzt UrLaub im Ausland macht, braucht nicht jammern und sudern, wenn er kontrolliert wird und das eben dauert!
Man muss schon sehr naiv sein um nicht mitzubekommen, wie streng das teilweise kontrolliert wird!

Popelpeter
5
42
Lesenswert?

Von Slowenien nach Kroatien

das gleiche! 3.30 Stau! Aber nicht wegen grünen Pass! Den hat kein Mensch verlangt! Sie haben einfach die Pässe angesehn! Aber von jedem Auto! Und vermutlich die Reiseanmeldung geprüft

selbstdenker70
42
23
Lesenswert?

...

Na da schau her.... Gibt's dafür von der EU neue Subventionen für Kroatien? Warum sonst gibt es plötzlich Verschärfungen auf einem Übergang der Großteils von den Ländern der Corona und EU Skeptiker benutzt wird.

checker43
11
62
Lesenswert?

Na

weil sich Kroatien die Sommersaison nicht durch infizierte Einreisende versauen lassen will.

scaramango
30
12
Lesenswert?

Sorry, aber die brauchen keine "Infinzierten" Touristen...

... Kroatien hat die eigenen Hausaufgaben über den Winter nicht hinbekommen... wo steht die Impfrate, mit welchen Impfstoffen ???

Wir müssen uns schützen vor den ungeimpften Heimkehrern, die in Kroatien auf Biegen und Brechen Party machen.

Die kroatische Regierung kümmert das offenbar wenig, ansonsten hätten sie seit Februar - wie Österreich - Impfen und testen können, jeden !!!

Alfa166
7
16
Lesenswert?

Immer wieder diese Anspielungen aufs Impfen,

Nur weil man geimpft ist, heißt das ja noch lange nicht, dass alles wieder Gut ist. Man kann sich genauso mit Covid-19 anstecken, man gibt es genauso an andere weiter und man ist genauso nicht immun dagegen. Ich verstehe die Kroatische Regierung sehr gut, weil sich diese nicht nur rein auf die Impfung verlassen. Anders als unsere Regierung, da hört man täglich alle 20min Impfwerbespots im Radio, jeder spricht nur mehr von Impfung und Normalität. Das alleine ist es aber nicht, man muss trotz Impfung noch immer aufpassen den Abstand zu halten, sich regelmäßig die Hände zu desinfizieren, öfters Hände waschen usw.

Mein Graz
0
6
Lesenswert?

@alfa166

Du hast recht dass man sich nicht nur auf die Impfung verlassen darf.
Trotzdem eine Bemerkung dazu.

Man kann sich infizieren, die Wahrscheinlichkeit ist allerdings geringer.
Der Verlauf der Erkrankung ist wesentlich schwächer.
Die Wahrscheinlichkeit das Virus weiter zu geben ist aufgrund der niedrigen Virenlast um ein Vielfaches geringer.

Die Vorsichtsmaßnahmen dürfen trotzdem keinesfalls vergessen werden, und es wird erst die Zukunft zeigen, ob uns die österreichische Regierung mit der Aufhebung der Maskenpflicht Gutes tut oder einen Bärendienst erweist.

checker43
8
23
Lesenswert?

Kroatien

hat 36 % erstgeimpft. Weniger als bei uns, aber gerade deshalb brauchens keine Infizierten von außerhalb. Unsere Impfrate (an der nicht die Regierung schuld ist, sondern die Impverweigerer) ist auch nicht so hoch, als dass wir uns einen Import und eine Ausbreitung der Deltavariante leisten könnten.

rb0319
1
0
Lesenswert?

Ähm...

...nichts für ungut, aber bis jetzt wurden nicht einmal alle 2x geimpft, die sich im Winter für die Impfung angemeldet haben (bei mir selbst auch erst erste Dosis vor 2 Wochen). Warum sollen also die Menschen, die sich nicht impfen lassen wollen, schuld daran sein, dass die Inpfquote so ist, wie sie ist?