Wollte Abkürzung nehmenMann am Gleis in Wien von U-Bahn erfasst

Fahrgast wollte in Station Thaliastraße offenbar Abkürzung zum gegenüberliegenden Bahnsteig nehmen - die Aktion ging glimpflich aus.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
 

In Wien ist ein Mann am Vormittag von einer U-Bahn-Garnitur erfasst worden, als er in der U6-Station Thaliastraße die Gleise überqueren wollte. Die Aktion verlief für den Betroffenen glimpflich, er wurde nur leicht verletzt, wie die Wiener Linien der APA mitteilten.

Der Mann dürfte laut den Verkehrsbetrieben aus einem aus Richtung Siebenhirten kommenden Zug ausgestiegen sein und sich daraufhin auf den direkten Weg zum gegenüberliegenden Bahnsteig gemacht haben - also über die Gleise. Dabei wurde er von einer aus Floridsdorf kommenden Garnitur angefahren.

Der Fahrgast sei nach dem Zusammenprall ansprechbar gewesen und habe in der Station auf das Eintreffen der Rettung gewartet, berichtete die Wiener Linien.

Kommentare (2)
peterherrm
0
10
Lesenswert?

Die Mutter

der Idioten ist leider immer schwanger....oder wie Opa zu sage pflegt : 100 Jahre brauchen keine Trottel auf die Welt kommen, es gibt immer genug

dieRealität2019
1
14
Lesenswert?

Da gibts aus meiner Sicht nichts wesentliches zu kommentieren.

.
Diese Unfälle beim Überqueren von Schienenanlagen egal welcher Art auch immer mit oder ohne Schranken vor Schienenfahrzeugen, U-Bahn, Straßenbahn, Eisenbahn ist zu Fuß oder mit Fahrzeugen durch die Jahre immer wiederkehrend. Von jungen bis älteren Menschen. Bereits Bestandteil im öffentlichen Verkehr.
.
Banal trivial ausgesprochen. Dümmliche und Trottelhafte Persönlichkeiten. Es sind die Menschen, die sich nicht an Gesetze noch an Vorsichtsmaßnahmen halten wollen.