ÖsterreichZur Verfolgung von Roadrunnern: PS-starke Autos für die Polizei

Insgesamt 37 Seat Cupras, VWs und Audis mit 245 bis 310 PS sollen beschafft werden, gab das Innenministerium bekannt.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Die neuen Fahrzeuge haben zwischen 245 und 310 PS © APA/BMI/JÜRGEN MAKOWECZ
 

Um Teilnehmer illegaler Straßenrennen besser verfolgen zu können, bekommt die heimische Polizei insgesamt 37 PS-starke Fahrzeuge. Angekauft werden etwa Audi S3, Golf GTI oder Seat Cupra - Modelle, die nicht den gängigen Zivilstreifenfahrzeugen entsprechen und somit von der Roadrunner-Szene nicht leicht als Polizeifahrzeuge erkannt werden sowie die Verfolgung der Raser ermöglichen. Die ersten Autos wurden am Dienstag in Wien übergeben.

Die neuen Fahrzeuge haben zwischen 245 und 310 PS. In den vergangenen Jahren hat sich sowohl am Land als auch in der Stadt die Roadrunner-Szene entwickelt, mit leistungsstarken Fahrzeugen werden illegale Straßenrennen durchgeführt. "Die Corona-Pandemie hat den Zulauf zur Roadrunnerszene verstärkt. Junge Menschen wichen aufgrund notwendiger Schließungen von Nachtlokalen auf Parkplätze aus und kamen mit der Szene und ihren Protagonisten in Kontakt", konstatierte Innenminister Karl Nehammer (ÖVP) bei der Übergabe der ersten Autos. Um auf die Veränderung reagierten zu können, sei nunmehr "der Ankauf von szenetypischen Fahrzeugen notwendig".

Wechselweise im Einsatz

Bis Mitte Juni sollen die 37 bestellten Fahrzeuge ausgeliefert sein. Sie sollen österreichweit wechselweise zum Einsatz gebracht werden. Die PS-starken Fahrzeuge werden vom Innenministerium geleast, der Kaufpreis würde ansonsten rund 1,5 Millionen Euro betragen.

Erst vergangene Woche hat der Ministerrat das Raserpaket beschlossen, die Gesetzesnovelle soll mit 1. September in Kraft treten. Neu eingeführt wird, dass illegale Straßenrennen künftig als "besonders gefährliche Verhältnisse" bzw. Rücksichtslosigkeit im Sinne der Verkehrszuverlässigkeit deklariert und entsprechend gestraft werden. Der Strafrahmen für Rasen wird auf 5.000 Euro verdoppelt, bisher waren es maximal 2.180 Euro. Ebenso verdoppelt werden die Entziehungszeiten des Führerscheins für Schnellfahrer. Die bisherigen Entzugszeiten von zwei Wochen werden auf ein Monat und von sechs Wochen auf mindestens drei Monate verlängert.

Kommentare (22)
Laser19
1
0
Lesenswert?

bekommt die heimische Polizei insgesamt 37 PS-starke Fahrzeuge

Vermutlich Hybrid, 30 PS vom Verbrenner und 7 PS elektrisch 🤣

Laser19
2
1
Lesenswert?

Der österreichische Staat unterstützt den Autokonzern

der die Welt betrogen hat.

dude
6
7
Lesenswert?

Für wahnwitzige PS-Monster...

... die KFZ-Steuer wahnwitzig erhöhen und das Problem reduziert sich schon dadurch mind. auf die Hälfte! Bei Umgehung dieses Gesetzes - sprich, durch illegales Tuning - drakonische Strafen einführen und dieses Problem reduziert sich auf 10%!
Einige wenige Wahnsinnige wird man weder durch Gesetze noch durch PS-starke Polizeifahrzeuge bekehren können!

griesbocha
0
0
Lesenswert?

Für wahnwitzige Ps-Monster...

...ist die Versicherung inkl. Steuer ohnehin schon wahnwitzig.
Aber für Polizei PS-Monster spielt Geld ja auch keine rolle.

Reichi
19
4
Lesenswert?

5 / 1

die BESOFFENEN von der Tanke fahren nur mit 50 durchs DORF ganz brav aber BESOFFEN !

Lieber ein Profi Rally Raser als a ALKOHOLIKER !

Nixalsverdruss
5
18
Lesenswert?

Ich hau mich ab ...

... wenn ich die Kommentare hier lese!
Es gibt wirklich viele Vollpfosten auf der Welt!
Schon mal daran gedacht, dass Raserei nichts mit Freiheit zu tun hat?

kukuro05
42
5
Lesenswert?

jaja diese Verfolgungsfahrten!

Sind saugefährlich für alle Beteiligten.
Aber da fühlen sich die Bullen halt als ganze Männer.

Nixalsverdruss
3
22
Lesenswert?

... und die vor ihnen

... als ganze Trottel!

smarty
9
9
Lesenswert?

Warum dieser Konzern

Da wird die Schliessung eines großen Werkes von diesem Konzern beschlossen und tausende Arbeitsplätze gefährtet bzw. in den Wind geschossen! MAN
Und wieder wird dieser Konzern gefüttert, nur diese Marken gekauft - unverständlich !
Es gibt von vielen Herstellern bessere und stärke Fahrzeuge, wo kein Mensch damit rechnet, dies ist die Polizei! und wären günstiger auch noch!

Reichi
18
7
Lesenswert?

Zum Jausenholen

reicht a Golf ohne Klima mit 70 PS

Reichi
6
0
Lesenswert?

Bei jeder Jausenbude

min ein Polizei - Auto !

Berta für Falke - STANDORT !

Lodengrün
25
9
Lesenswert?

Und

ab geht die Post. Wir verfolgen. Die Passanten springen nur so. Dachte wir dürften niemanden gefährden bei solchen Aktionen.

Stemocell
20
12
Lesenswert?

Hauptsache,

die Polizei führt neue, ‚geheimere‘ Zivilfahrzeuge ein, die den rasenden Zielgruppen unbekannt seien sollten, aber hier wird ein Artikel mit genauer Beschreibung des Aussehens und der möglichen Stärke dieser Fahrzeuge veröffentlicht 🤦🏼‍♂️

SoundofThunder
12
6
Lesenswert?

😉😉😉

An den bevorzugten Straßen ein paar Bremsbuckeln installieren. Oder ein paar Schlaglöcher . Der Zustand unserer Straßen ist stellenweise eh schon marode.

hansi01
17
9
Lesenswert?

Ist es Sinnvoll wenn man Raser hinterher jagt?

Und diese dann wegen dem Blaulicht noch schneller und rücksichtsloser fahren. Kennzeichen merken und eine saftige Strafe einheben und nicht zusätzliche Gefahr herbeiführen wäre vielleicht vernünftiger.

Heike N.
14
10
Lesenswert?

Hmmh

Wirds das bringen? Noch ein Raserfahrzeug mehr? Wie werden die Polizisten ausgebildet?

In Kärnten wurde vor Jahren die BMWS1000RR angeschafft, nach der ersten oder zweiten Ausfahrt war sie Schrott,

Es nützt das stärkste Fahrzeug nichts, wenn ich damit nicht umgehen kann.

joektn
17
9
Lesenswert?

Das ist lachhaft…

Jeder bessere GTI der an den Wörthersee kommt hat mehr PS unter der Haube. In Dubai etc Fahrt die Polizei aufgrund der vielen Sportwagen mit Fahrzeugen zwischen 350 und 670 PS…

SoundofThunder
2
12
Lesenswert?

Naja

Königsegg und Bugatti sind a bissi Teuer😉. Und auch nicht gerade unauffällig.

9956ebjo
11
5
Lesenswert?

37 PS ist

jetzt auch nicht so viel. :-)

hansi01
2
5
Lesenswert?

Was ein Minuszeichen in Mathe ist,

Ist ein Bindestrich in Deutsch.

Heike N.
5
12
Lesenswert?

Nein

und den Satz zu Ende zu lesen ist für Manche anscheinend zu viel! Oder haperts am sinnerfassenden Lesen?

9956ebjo
1
3
Lesenswert?

Jaja

das war ja als scherz gemeint.