Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

CoronaImpfung hat laut Modellrechnung 1.800 Tote verhindert

Das Gesundheitsministerium schätzt, dass die Corona-Impfung bis Ende April 1.800 Todesfälle verhindert hat. Das geht aus der Beantwortung einer parlamentarischen Anfrage der NEOS hervor.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
© APA/dpa
 

Die Zahl der Personen, denen dank Impfung die Einlieferung auf eine Intensivstation erspart blieb, beziffert das Ministerium mit 1.755. NEOS-Gesundheitssprecher Gerald Loacker fordert die Regierung, nun alles zu unternehmen, um bis zum Herbst zumindest 70 Prozent der Bevölkerung zu impfen.

Bisher sind in Österreich 10.662 Menschen nach einer Corona-Infektion verstorben - davon 2.200 in den Monaten Februar, März und April. Für die Modellrechnung hat das Ministerium diese Zahlen nun jenen Werten gegenübergestellt, die ohne Impfung zu erwarten gewesen wären. Die Grundannahme lautet, dass sich die Infektionen und Todesfälle ohne Impfung auch bei den über 65-Jährigen analog zu den Fallzahlen bei den (damals großteils ungeimpften) 16- bis 65-jährigen entwickelt hätten.

Damit hätte es in den Monaten Februar, März und April ohne Impfung 1.807 Todesfälle mehr gegeben. Gemäß dieser Vergleichsrechnung hat die Impfung also mehr als vier von zehn Todesfällen verhindert, ebenso jede dritte Hospitalisierung (3.888) sowie etwas mehr als jede dritte Einlieferung auf eine Intensivstation (1.755).

Über 70 Prozent Durchimpfung vor dem Herbst

Loacker fordert angesichts dieser Wirkungszahlen noch einmal massive Anstrengungen bei der Impfkampagne. "Wir sehen aus den Impfvorreiter-Ländern Großbritannien und Israel, dass die Impfquote ab 60 Prozent kaum noch steigt. Es muss jetzt alles getan werden, damit wir zumindest über 70 Prozent Durchimpfung kommen und für den Herbst gerüstet sind", so der NEOS-Abgeordnete. Angesichts der hohen Wirksamkeit der Impfungen bei der älteren Altersgruppe müssten vor allem die Bundesländer mit einer geringeren Durchimpfung noch einmal alles tun, um die Älteren für die Impfung zu gewinnen.

Mangelhafte Datenlage

Einmal mehr zeigt die Anfragebeantwortung allerdings auch die mangelhafte Datenlage bei der Bekämpfung der Pandemie auf. So kann das Gesundheitsministerium derzeit nicht beziffern, welcher Anteil der Risikopatienten bereits gegen Covid-19 geimpft ist. Und bei den Hospitalisierungen musste das Ministerium auf Berechnungen des COVID-Prognose-Konsortiums zurückgreifen, weil für den untersuchten Zeitraum noch keine "Echtdaten" aus den Krankenhäusern zur Verfügung standen.

Kommentare (16)
Kommentieren
lilith73
4
3
Lesenswert?

Konjunktiv

Auf welchen Zahlen und Fakten basiert diese Rechnung?

Niemand kann sagen ob jemand an irgendetwas gestorben wäre wenn er hätte,......

Zahlen von Toten durch Impfung sind Fakt.
Zahlen von Toten durch Corona Krankheit sind auch Fakt.

BernddasBrot
3
5
Lesenswert?

Die einzige Chance die Pandemie

zu überwinden sind die Impfungen bzw. Medikamente. Jenes von Josef Penninger , dürfte hoffentlich bald zugelassen werden , zumal es auch Leute gibt , die nicht geimpft werden können.
Die Forschung gibt sich größte Mühe , arbeitet m.E. intensiv an den Nebenwirkungen , die natürlich nicht bedeutungslos sind. ( Einige Beispiele beweisen es. ) Israel und die USA unter Biden haben das Problem erkannt , jetzt können die Leute wieder an Veranstaltungen teilnehmen . Lt. Statistik gibt es ca 2 % Impfgegner , die all dies vehement ablehnen . Wenn jedoch eine Herdenimmunität erreicht sein wird , kann man aber auch dies locker hinnehmen.

DannyHanny
4
8
Lesenswert?

Das werden die Impfgegner/Verweigerer/Angsthasen aber nicht glauben!! ( Siehe Kommentare)
Die glauben lieber ihren Schwurblerseiten im Internet um vor sich selbst und anderen ihre Verweigerung zu rechtfertigen!
Wie Dr. Wenisch sagt, jeder der sich gegen die Impfung entscheidet, wählt die Infektion und kann hoffen aber nicht darauf vertrauen, einen milden Verlauf zu haben!

Ragnar Lodbrok
13
9
Lesenswert?

Solche Rechnungen sind entbehrlich...

...

VH7F
24
21
Lesenswert?

Keine Impfung und trotzdem keine 100.000 Tote

wie sie und im Vorjahr Angst eingejagt haben. Die Mathematiker und Modellrechner lagen sehr oft daneben.

fwf
33
23
Lesenswert?

Todesfälle verhindert ?

Und wie viele Sterbefälle gehen auf das Konto der Impfstoffe (Thrombosen, Allergien, etc.) ? Darüber schweigt der Chronist.

petrbaur
4
10
Lesenswert?

googlen hilft

63

styriart
0
5
Lesenswert?
Lodengrün
7
7
Lesenswert?

Was man alles für Rechnungen anstellen kann

Da wären aber auch andere möglich. Zwischen der Ankündigung des Kanzlers und dem tatsächlichen Impfbeginn verstrich wertvolle Zeit. Der Kanzler versprach sich besonders für Alte, Schwache und Kranke einzusetzen. Da ging vieles schief. Gibt es auch für das Zahlen? Brauchen wir nicht, man muss uns aber auch keine „Erfolgsmeldungen“ verkaufen denn das ist nur der Gang der Dinge.

fides et ratio
15
9
Lesenswert?

Sterblichkeit


Die Sterblichkeit im Sommerhalbjahr ist immer niedriger als im Winter.

Und schon seit Ende Februar (!) haben wir im Euro-Raum auch keine Übersterblichkeit mehr.

ichbindermeinung
16
12
Lesenswert?

1.8 Milliarden Impfdosen müssen verimpft werden

die EU-Zentrale hat von der deutschen Firma Biontech um sagenhafte 35 Milliarden EUR ca. 1.8 Milliarden Impfdosen geordert/gekauft, die verimpft werden müssen

ralfg
5
10
Lesenswert?

.

Ist doch gut so das etwas weiter geht. Der Preis ist auch gut :) Ich nehme mal an ein Teil davon ist Entwicklungshilfe. Besser als einfach irgendwelchen korrupten Staaten Geld zu überweisen.

VH7F
9
3
Lesenswert?

Sind Firmen nicht korrupt?

Geht noch viel leichter über Umwege?

gab65
44
23
Lesenswert?

diese

modelrechnung hat sicherlich die pharmaindustrie durchgeführt. irgendwie müssen ja all die versuchskanikel bestätigt werden.

ralfg
10
10
Lesenswert?

.

Dieser Versuch Menschenleben zu retten ist dieser bösen Pharmaindustrie ja gut gelungen :)

Flogerl
14
33
Lesenswert?

Was für ein ...

... erbärmlicher Schwachwinn ! Unfassbar !