Bizarrer Wohn-StreitZahmes Reh mit Zaun von Ziehmutter getrennt

Eine oberösterreichische Familie hat ein verwaistes Rehkitz aufgezogen. Nun gefährdet ein Rechtsstreit mit dem Vermieter die innige Beziehung.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Regelmäßig kommt das vor einem Jahr gerettete Reh in den Garten in Unter Sankt Thomas © Zinterhof
 

Seit einem Jahr ziehen Barbara Loisl und ihre beiden Söhne am Ortsrand von St. Thomas ein Reh auf, dessen Mutter im Mai vergangenen Jahres beim Mähen ums Leben kam. "Meine Kinder und ich haben eine sehr tiefe Bindung zu dem Rehlein, weil es auch kein Leichtes war, das Tier überhaupt durchzubringen. Es kam einen Tag nach seiner Geburt zu uns, weil die Mutter unter ein Mähwerk geraten war", erzählt die Ziehmama des Wildtiers.

Mittlerweile hält sich der erfolgreich aufgepäppelte junge Rehbock vorwiegend in den Wäldern rund um Unter Sankt Thomas auf. Dennoch vergeht kaum ein Tag, an dem er nicht seinen drei Lebensrettern zumindest einen kurzen Besuch abstattet, sagt Loisl: "Wenn die Terrassentür offen steht, trapst er in die Küche herein, um sich ein paar Streicheleinheiten und Leckerlis abzuholen. Dann geht er wieder seiner Wege."

Zweieinhalb Meter hohe Holzabsperrung

Seit vergangenem Freitag sind diese spontanen Besuche nicht mehr möglich. Denn vor knapp einem Jahr wurde der nicht mehr bewirtschaftete Bauernhof, in dem zwei Mietparteien wohnen, verkauft. Anfangs habe man mit dem neuen Besitzer aus Salzburg ein gutes Auskommen gehabt. Seit März hätten sich die Beziehungen zwischen dem neuen Besitzer aus Salzburg und den eingemieteten Familien aber drastisch verschlechtert, berichtet Loisl.

Kann nicht mehr ins Haus: Das Familienmitglied aus dem Wald Foto © privat

In erster Linie habe man sich um das bis August 2023 geltende Wohn- und Nutzungsrecht der Mieter gestritten. "Jetzt will man uns wesentlich früher raushaben", sagt Loisl. Aber auch über die Achtung der Privatsphäre gab es Meinungsverschiedenheiten. Wie oft in solchen Fällen häuften sich die gegenseitigen Schuldzuweisungen.

Der Konflikt gipfelte am Wochenende in der Errichtung einer etwa zweieinhalb Meter hohen Holzabsperrung direkt beim Haus. Seither können die Wohnungsmieter den weitläufigen Garten nicht mehr betreten. Aber auch dem Rehbock ist nunmehr der Zugang zur Wohnung verwehrt. "Wenn ich höre, wie das Reh draußen nach mir ruft und nicht mehr hereinkann, weil dieser Bretterzaun gebaut wurde, zerreißt es mir das Herz", sagt die verzweifelte Mieterin. Sie habe inständig gebeten, zumindest einen kleinen Spalt zu lassen, damit das Reh weiterhin zum Haus kann – erfolglos.

Die Situation ist einigermaßen verzwickt: "Natürlich wäre es möglich, diesen Konflikt auf dem Rechtsweg zu klären, aber das kann dauern. Gerichtsbeschlüsse ziehen sich ja immer in die Länge. Unser Rehlein kann aber nicht so lange warten."

Kommentare (14)
wollanig
1
7
Lesenswert?

100%ig bewilligungspflichtig

Eine Anzeige steht jedem Bürger frei. Aber würde es nicht nur bei der Gemeinde, sondern auch gleich bei der BH einbringen.

Barbara01
0
1
Lesenswert?

100 %ig bewilligungspflichtig

Oh, danke Ihnen sehr für diesen Tipp, daran hätte ich noch nicht gedacht, bewilligungspflichtig? Gute Frage ...... wichtig ist nur, dass der Bretterverschlag so rasch als möglich entfernt wird, bevor Schlimmeres passiert und sich das Rehlein noch verletzt. Ich danke Ihnen sehr für Ihren Kommentar, das Rehlein und ich grüßen aus St. Thomas ....

koko03
1
20
Lesenswert?

Pott hässlicher Zaun ....

.

karin666
2
52
Lesenswert?

Kein Herz

Dieser Vermieter hat kein Herz!!!
Außerdem darf d Mauer nicht so hoch sein. Bewilligung?

GanzObjektivGesehen
2
56
Lesenswert?

Ein zweieinhalb Meter hohe Mauer ist sicherlich bewilligungspflichtig...


silentbob79
9
1
Lesenswert?

Warum sollte es bewilligungspflichtig sein,

wenn ich als Hauseigentümer einen Bretterzaun in meinem Garten baue?

Barbara01
1
14
Lesenswert?

Rehlein

Hmmm, das sollte tatsächlich geprüft werden, vielleicht schafft man es dann, dass er Bretterverschlag wenigstens einen Meter geöffnet wird. Danke für den Tipp.

Septemberkind
66
14
Lesenswert?

Rehbock in der Küche

Ein junger Rehbock ist kein Haustier,,irgendwann setzt er seinen Kopfschmuck ein und dann.?????

gorisoft
0
7
Lesenswert?

Kopfschmuck

Das macht er sicher, aber nicht bei seinen Zieheltern, das weiß ich genau. Ich habe in meiner Jugend selbst ein Rehkitz aufgezogen und er hat mich verteidigt und beschützt, nie hätte er mich angegriffen. Leider mussten wir ihn weggeben, da er andere Menschen nicht mochte und aggressiv wurde.

Barbara01
1
0
Lesenswert?

Kopfschmuck

Ich weiß, du bist mit Sicherheit tierliebend. Seit längerer Zeit ist man zur Erkenntnis gekommen, dass Rehböcke genau zwischen der 6 und 8 Wochen kastriert werden sollen, sodann werden sie nicht aggressiv. Es wird empfohlen, dies bei Aufzucht durch Menschenhand immer zu machen.

Barbara01
1
15
Lesenswert?

Ausgewildert_Kein Haustier

Danke für deinen Kommentar. Das Rehlein wurde natürlich artgerecht ausgewildert und lebt nun im Wald, es kehrt nur gerne zu seinem Heimathaus zurück, vielleicht weil er sich hier sehr wohl fühlte.

Zuckerpuppe2000
1
17
Lesenswert?

Reh

Wir haben vor 20 Jahren auch ein Reh mit der Flasche aufgezogen. Es kam jahrelang täglich zu unserem Haus, bzw. ins Haus und hat mit den Katzen gekuschelt. Bei den damals auch strengen Wintern haben wir es auch gefüttert und hatten oft 5 bis 6 Rehe im Garten. Einfach 😍

Barbara01
1
8
Lesenswert?

Reh

Ich bin so dankbar für solche Kommentare, denn genau so ist es. Das Reh kommt vollkommen freiwillig wieder zurück, weil es die Liebe spürt und weiß, hier ist es immer willkommen. Auch bei uns waren heuer im Winter bis zu 5 Rehe im Garten, irgendwie verständigen sie sich und hat mein Rehlein den anderen mitgeteilt, hey, hier gibt es Futter und ihr könnt so besser überleben.

glashaus
2
44
Lesenswert?

Vielleicht

wirst du im Dezember erwachsen.