Artikel versenden

Defekte Verhütungsspirale: Über 750 Frauen bei Sammelklage dabei

Am Dienstag startet der erste Prozess in Fürstenfeld. Der Hersteller der Verhütungsspirale soll laut Klägerin nicht ausreichend informiert haben. Drei weitere Verhandlungen finden in anderen Bundesländern statt.

Geben Sie hier die E-Mail-Adresse des Empfängers ein (z.B. m.musterfrau@kleinezeitung.at). Mehrere Empfänger werden durch Komma getrennt.
« zurück zum Artikel