Bitte warten - Ihr Zugang wird eingerichtet.

Beschimpfte Politiker und ElternLehrerin in Oberösterreich nach Corona-Postings suspendiert

Geimpfte seien laut den Postings der Lehrerin "Mutanten". Außerdem beschimpfte sie Politiker und Eltern.

×
Artikel gemerkt

Gemerkte Artikel können Sie jederzeit in Ihrer Leseliste abrufen. Zu Ihrer Leseliste gelangen Sie direkt über die Seiten-Navigation.

Zur Leseliste
Sujetbild © contrastwerkstatt - stock.adobe.
 

Eine Pädagogin aus dem Bezirk Braunau wird nach Postings in sozialen Medien, in welchen sie Corona-Maßnahmen kritisierte und Eltern wie auch Politiker beschimpfte, mit Montag vom Dienst suspendiert. Am Freitag wurde der Lehrerin in einem Gespräch die Entscheidung mitgeteilt. Bis zur Klärung weiterer Schritte bleibe die Maßnahme aufrecht, bestätigte die oberösterreichische Bildungsdirektion der APA einen Bericht der "Kronen Zeitung" (Samstag-Ausgabe).

"Der Bildungsdirektion ist die Pädagogin und ihr Handeln in den Sozialen Medien gemeldet worden", teilte Sprecherin Elisabeth Seiche auf Anfrage mit. Ob die Meldung durch Kollegen oder Eltern erfolgte, wollte man nicht bekannt geben. Daraufhin begann die dienstrechtliche Prüfung des Falles. Laut Bericht teilte die Lehrerin Verschwörungstheorien, zog Vergleiche mit dem Nationalsozialismus bezüglich der Corona-Maßnahmen, sprach von "Desinfizierungswahn an den Schulen", bezeichnete Geimpfte als "Mutanten" und verunglimpfte Eltern wie auch Politiker.

Vorher nicht aufgefallen

Wegen des laufenden Verfahrens wollte man seitens der Bildungsdirektion keine weiteren Informationen ausgeben. Bisher sei die Pädagogin aber nicht aufgefallen, hieß es auf Nachfrage.

Kommentare (15)
Kommentieren
Eagle67
11
11
Lesenswert?

Welche strafrechtlich relevante Gesetzesverletzung...

...hat zur Suspendierung der Frau geführt? Das ist Vernaderung und Denunzierung der übelsten Art!

Mein Graz
6
10
Lesenswert?

@Eagle67

Es bedarf keiner strafrechtlich relevanten Gesetzesverletzungen.

"Die Dienstbehörde hat die vorläufige Suspendierung einer Beamtin oder eines Beamten zu verfügen,
[...]
3. wenn durch ihre oder seine Belassung im Dienst wegen der Art der ihr oder ihm zur Last gelegten Dienstpflichtverletzungen das Ansehen des Amtes oder wesentliche Interessen des Dienstes gefährdet würden."

Dem Ansehen der Lehrerschaft schadet es sicherlich, wenn ein Lehrer/eine Lehrerin Vergleiche mit dem Nationalsozialismus bezüglich der Corona-Maßnahmen zieht, von "Desinfizierungswahn" spricht oder Geimpfte als "Mutanten" bezeichnet. Also ist es möglicherweise eine Dienstpflichtverletzung. Sollte es keine sein wird das in einem Disziplinarverfahren festgestellt und entsprechend gehandelt.

mahue
2
8
Lesenswert?

Manfred Hütter: an Eagle67

Als Beamter kann ich nur "Mein Graz" zu 100% zustimmen, so ist und war es schon immer im B-DG oder VBG geregelt. Beides sind Gesetze und keine Ratschläge. Wer diese nicht beachtet, hat mit Konsequenzen bis zur Entlassung (Beendigung des Dienstverhältnisses im öffentlichem Dienst) zu rechnen. Diese Gesetze sind Pflichtfächer zur Dienstprüfung an den verschiedenen Akademien (bei mir Finanzakademie), oder bei VB `s ein Pflichtmodul ohne Prüfung. Wie es bei Bundes-, Landeslehren/innen ausschaut, entzieht sich meiner Kenntnis.

Avro
65
19
Lesenswert?

Schöne neue Welt

Die Abteilung "neusprech" verbietet kritische Kommentare.
So läuft das heute, Ärzten die nicht konform gehen verlieren ihre Zulassung.
Lehrer die sich kritisch äußern werden suspendiert.
Gesunde Menschen dürfen ohne Nachweis in kein Lokal.
Die Verfassung wird von den Regierenden regelmäßig missachtet alles kein Problem.
Und in der KLZ gibt es auch nur noch eine Meinung....
Schande!

FRED4712
11
15
Lesenswert?

die einzige schande hier

ist dein kommentar.....10500 tote in A...millionen tote weltweit und dir ist nichts wichtiger, als ohne jede prüfung ins wirtshaus gehen zu dürfen.....übrigens, alkohol verändert wirklich etwas im körper, vor allem im kopf

KleineZeitung
8
41
Lesenswert?

Meinungsvielfalt

In der Kleinen Zeitung gibt es nur EINE Meinung? Das trifft weder auf das Redakteurskollegium zu noch auf unsere Leser. Wir haben und veröffentlichen höchst unterschiedliche Meinungen. Und gerade unsere Leserposts sind durchaus kritisch.
Freundliche Grüße aus der Redaktion

peter800
24
59
Lesenswert?

PsychoTest ??

Wieso lässt man generell solche Personen als Lehrer arbeiten und auf unsere Kinder los?

Viertelputzer
12
50
Lesenswert?

...ist bis jetzt nicht aufgefallen...

Ja, hat man denn hingeschaut?

FRED4712
3
32
Lesenswert?

in den letzten jahren

gabs halt (gottseidank) keine pandemie.....

mahue
25
5
Lesenswert?

Manfred Hütter: an Viertelputzer

Vor PV-Wahlen werden Plakate in öffentlichen Gebäuden auch dort unbedacht, meist an Gangtüren, angebracht, wo ständiger Kundenverkehr herrscht, das ist nicht zulässig. In Gemeinschaftsräumen, die nur Bedienstete betreten dürfen ist es erlaubt.

mahue
9
35
Lesenswert?

Manfred Hütter: Kein Einzelfall

Erst vor kurzem wurde berichtet "Kärntner Lehrerin wegen Verweigerung der Corona-Maßnahmen gekündigt". Normalerweise gibt es in Schulen und Behörden das Verbot politischer Werbetätigkeit (ist auch bei PV-Wahlen immer ein Thema, weil kein Personalvertreter neutral ist, sondern meist offen erklärt welcher Partei mit Suborganisation angehört).
Ich glaube auch mancher Poster hier befindet sich auf dünnem Eis, wenn er unüberlegt einen Kommentar, mit Wörtern und Gedankengut schreibt, die absolut zu verurteilen sind. Auch unter einem Pseudonym darf ich nicht alles Schreiben, im Irrglauben dadurch bin ich geschützt. Bitte einmal ganz genau und Info der Zeitung lesen "Bei der Erstellung von Kommentaren haben Nutzer rechtliche Bestimmungen (z. B. Privat-, Strafrecht) die Netiquette und Forenregeln einzuhalten. ......"

Reipsi
26
36
Lesenswert?

Bei so einer

Lehrerin hast dann kein Kind drinnen , na dann Gute Nacht.

Reipsi
9
14
Lesenswert?

. . . hast dann dein

Kind drinnen, soll es heißen . . .

FRED4712
17
73
Lesenswert?

wie ich schon zu meiner schulzeit

vermutet hatte, ist nicht jeder lehrer (professor) ein genie....wie im richtigen Leben, gibt es auch unter diesen Mitmenschen ziemliche......merkwürdige

Mein Graz
8
34
Lesenswert?

"Mutanten"

Sie meinte doch das Virus, nicht die Geimpften! 😂